Menü

Uljana (2)

Mit schweren Herzfehlern geboren

„Sie sind unsere letzte Hoffnung! Bitte, bitte helfen Sie uns bei der Finanzierung der so notwendigen Herzoperation unseres Töchterchens! Wir haben jeden Tag große Angst, unser Mädchen zu verlieren!“

Verzweifelt wenden sich die Eltern der kleinen Uljana (2) an „Ein Herz für Kinder“. Seit der Geburt ihres Kindes bangen die Eltern um sein Leben. Das Mädchen kam in Russland mit gleich vier schweren Herzfehlern zur Welt – der sogenannten Fallot’schen Tetralogie.

Diesen komplexen Herzfehler operieren die russischen Ärzte frühestens, wenn die Kinder 5 Jahre alt sind. Die Überlebenschancen lägen für Uljana bis dahin aber nur bei 30 Prozent. Maria (30) und Viktor wollten im Kampf um das Leben ihres Kindes keine wertvolle Zeit verlieren. Das Warten auf den 5. Geburtstag Ulijans schien ihnen zu risikohaft, denn ihr Gesundheitszustand und ihre Entwicklung waren immer wieder von lebensgefährlichen Krisen geprägt.

Deshalb nahmen die Eltern Kontakt mit Spezialisten des Deutschen Herzzentrums Berlin auf, die den Eltern zu einer sofortigen Operation rieten. Der erste Eingriff konnte auch mit der Unterstützung der BILD-Hilfsorganisation erfolgreich im Dezember 2010 durchgeführt werden.

Inzwischen ist Uljana jedoch gewachsen und benötigt eine weitere OP. Ihre Eltern beobachten seit einiger Zeit, dass Uljanas Entwicklung gestoppt hat, sie nimmt nicht mehr zu und ermüdet schnell. Die Mutter: „Der Mangel an Sauerstoff im Blut bewirkt, dass sich alle inneren Organe nicht weiterentwickeln. Meine Tochter siecht dahin, wird häufig krank.“ Uljana wiegt mit ihren 2 Jahren gerade einmal 8 Kilo.

Durch die Spendensammlung einer russischen Organisation konnte bereits ein Teil der benötigtes Geldes für den zweiten Eingriff bereit gestellt werden, doch die Kosten sind damit noch nicht gedeckt.

„Ein Herz für Kinder“ erklärte sich bereit, die Finanzierungslücke zu übernehmen, sodass die tapfere kleine Patientin anfang Februar erneut erfolgreich operiert werden konnte.

Teilen hilft!

Projekte

12 Familien mit einem Rett-Syndrom-erkrankten Kind verbrachten ein Erholungswochenende in Travemünde

Rett-Syndrom

Ferienfreizeit in Travemünde-Brodten

Kaum einer in Deutschland kennt das Rett-Syndrom, an dem rund 5000 Menschen leiden und deren Alltag mehr als beschwerlich ist.

Spielspaß im Bällebad

Stadtallendorf

Klettern, Toben und Spielen

Das Spielen auf dem Winterspielplatz des Jugendzentrums Jumpers in Stadtallendorf macht mit neuen Geräten noch mehr Spaß.

Die Kids der Kita Gadeland haben auf ihrem neuen Spielplatz viel Spaß

Kita Gadeland

Kita-Spielplatz saniert

Eltern, Kinder und Erzieher freuen sich über den neuen Spielplatz, der mit Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“ saniert werden