top
bottom
Eine Auktion von Hermes zu Gunsten von „Ein Herz für Kinder“

Meet & Greet mit Mika Häkkinen in Monaco – für 2 Personen

Haben Sie Lust, mit Mika Häkkinen und Hermes nach Monaco zu fahren? Dann bieten Sie jetzt mit auf ein einzigartiges Treffen mit dem zweifachen Formel-1-Weltmeister. Das Beste daran: Hermes spendet den gesamten Auktionserlös an BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ – und unterstützt damit bedürftige Kinder.

„Wer sendet, der spendet“ – ist der Leitgedanke der Charity-Aktion von Hermes

Freuen Sie sich im Frühjahr 2013 auf Mika Häkkinen – und auf drei Tage Monaco inklusive zwei Übernachtungen für zwei Personen in einem 5-Sterne-Luxus-Hotel mit Verpflegung. Selbstverständlich gehören auch Hin- und Rückflug von einem deutschen Flughafen nach Monaco zum Inhalt der Auktion.

Bitte beachten Sie: Die Bezahlung für das erfolgreiche Gebot kann ausschließlich per Überweisung erfolgen. Da es sich um eine Charity-Auktion handelt, ist der Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.

Hermes wünscht Ihnen viel Erfolg und viel Spaß mit Mika in Monaco. Hier geht's zur Auktion: http://shop.ebay.de/merchant/ein.herz.fuer.kinder

Die Versteigerung des Meet & Greet mit Mika Häkkinen gehört zur großen Charity-Aktion von Hermes, die unter der Leitgedanken steht: „Wer sendet, der spendet“.

Vom 1. November bis zum 31. Dezember spendet das Unternehmen für jede Privatkundensendung 2 Cent an BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“. Seit 1978 setzt sich die Hilfsorganisation für bedürftige Kinder in Deutschland und aller Welt ein.

„Wir unterstützen ‚Ein Herz für Kinder‘ bereits seit mehreren Jahren auf regionaler Ebene. In diesem Jahr weiten wir unser Engagement aus, um bei vielen weiteren wichtigen Projekten zu helfen“, erläutert Stefan Fischer, Marketingleiter der HLGD. Zu den von der Kinderhilfsorganisation geförderten Projekten gehören unter anderem Suppenküchen, Schulen, Kindergärten, Bildungs- und Betreuungsprogramme sowie Kliniken. Zudem leistet der Verein Einzelfallhilfe bei Kindern, die bedürftig oder in Not geraten sind. Im Ausland kämpft die Organisation gegen Armut, Hunger und Kinderarbeit. Auch ermöglicht sie schwer kranken Kindern lebensrettende Operationen.

So wird die Sendung zur Spende

„Wir sind sicher, dass in den kommenden zwei Monaten eine stolze Summe für den guten Zweck zusammen kommen wird schließlich transportieren wir allein in der Weihnachtszeit für unsere Privatkunden viele Millionen Sendungen“, so Stefan Fischer. In der Weihnachtssaison stellt der Logistikdienstleister an Spitzentagen rund 120 Prozent mehr Sendungen zu als in anderen Monaten. Die aktuelle Spendenaktion gilt sowohl für Pakete und Päckchen als auch für Gepäckstücke, Fahrräder, Skier etc., die mit Hermes auf die Reise geschickt werden.

Kunden können ihre Sendungen entweder in einem der bundesweit 14 000 Hermes PaketShops abgebenoder direkt an der Haustür abholen lassen. Bei der Abgabe im PaketShop werden sowohl für jeden Online-Paketschein als auch für im Shop ausgefüllte Paketscheine 2 Cent gespendet. In welche Projekte die Spendenerlöse fließen, entscheidet ein „Herz für Kinder“. Dabei kommen sämtliche Erlöse direkt und ohne Abzüge hilfsbedürftigen Kindern zu Gute.

Weitere Infos: www.myhermes.de/wersendetderspendet

Hier hilft
„Ein Herz für Kinder“

Die Idee

1978 rief Verleger Axel Springer "Ein Herz für Kinder" ins Leben. Wie vor mehr als drei Jahrzehnten alles begann...
zur Geschichte