top
bottom
The Piano Guys

Showcase plus Meet & Greet in Berlin

Das Geheimnis des Erfolges der Klassik-Crossover-Formation The Piano Guys sind ihre Fans. Jeden Tag werden ihre Videos bei YouTube durchschnittlich 50 000 Mal angesehen. Ihr YouTube-Kanal, der bereits mehr als 1 000 000 Abonnenten hat, wächst jeden Tag um 2500 neue Fans. Die fünf Familienväter haben aus Spaß an der Sache mit der Musik angefangen.

Das gleichnamige Album der Piano Guys ist am 25. Januar erschienen

Als sich ihre Videos dann zu einer YouTube-Sensation entwickelten, wurde ihr Hobby zu einem weltweiten Phänomen. Am 25. Januar 2013 ist das gleichnamige Album „The Piano Guys“ bei Sony Classical erschienen.

Nun kommen The Piano Guys endlich auch nach Deutschland und Sie haben im Rahmen der eBay-Charity-Auktionen zugunsten von „Ein Herz für Kinder“ die besondere Gelegenheit, die Jungs bei ihrem einzigen Deutschland-Konzert am 20. März in Berlin persönlich zu treffen. Oben drauf gibt es dann noch ein Gläschen Sekt bei der Veranstaltung und ein Album pro Person, das beim Treffen mit den Jungs auch gleich noch signiert werden kann.

Machen Sie mit und lassen Sie sich nicht die Chance entgehen, das einzige Konzert in Berlin live zu erleben und das außergewöhnliche Ensemble persönlich zu treffen.

Hier können Sie mitbieten: http://shop.ebay.de/merchant/ein.herz.fuer.kinder

Über The Piano Guys

Sie präsentieren eine einzigartige Mischung aus Pop und Klassik, die per Video festgehalten, Musik unerwartet an ungewöhnlichen Orten inszeniert. Sie erreichen mit ihrer Variation eines Michael Jackson-Song „Michael Meets Mozart“ ein ganz neues Publikum. Auf dem Album finden sich alle Songs, die bei YouTube so viele Zuschauer begeistert haben: Zum Beispiel „Cello Wars“, dessen Video zeigt, wie man einen Lichtschwertkampf à la „Star Wars“ auch mit dem Cellobogen austragen kann. Oder „Peponi (Paradise)“, eine afrikanische Version des Coldplay-Hits „Paradise“, bei dessen Video The Piano Guys ein Klavier mit einem Hubschrauber auf eine 300 Meter hohe Klippe befördern. Spektakulär ist auch das Video zu „Code Name Vivaldi“, welches auf dem Soundtrack zu „The Bourne Identity“ zu finden ist. Wie im Film wurde das Video auf einem fahrenden Zug gedreht.

Ein weiterer Höhepunkt des Albums ist die erste Single „Titanium/Pavane“, bei der The Piano Guys den Track „Titanium“ von Star-DJ David Guetta mit dem Stück „Pavane“ des französischen Komponisten Gabriel Fauré kombinieren. Natürlich ist auch der Song enthalten, der The Piano Guys zu internationalem Erfolg verholfen hat: Ihre einzigartige Version des One Direction-Hits „What Makes You Beautiful“. Mehr als 12 Millionen Mal wurde das dazugehörige Video auf YouTube angesehen. Zudem findet sich mit „Arwen´s Vigil“ auf dem Album auch eine Eigenkomposition von The Piano Guys.

Ironischerweise sind The Piano Guys ein Quintett mit nur zwei Musikern – und von denen ist auch nur einer Pianist. Der Name der Formation stammt von einem Klaviergeschäft in St. George im US-Bundesstaat Utah, dessen Geschäftsführer Paul Anderson eine Facebook-Seite und einen YouTube-Kanal ins Leben rief, über die er den Pianisten Jon Schmidt und den Cellisten Steven Sharp Nelson promotete. Die Drei bilden gemeinsam den musikalischen Kern von The Piano Guys. Unterstützung bekommen sie von Videokünstler Tel Stewart. Der fünfte im Bund, Al van der Beek, ist verantwortlich für die Studioarbeiten der Gruppe und unterstützt die Formation zusätzlich als Co-Texter. Teilweise treten auch alle fünf Mitglieder von The Piano Guys gemeinsam in einem Video auf, wie beispielsweise bei „What Makes You Beautiful“.

The Piano Guys werden von dem Wunsch angetrieben, die Hörerschaft klassischer Musik zu erweitern und vor allem junge Musiker zu inspirieren. „Viele Eltern nutzen unsere Musik, um ihren Kindern zu zeigen, wie viel Spaß klassische Musik machen kann und motivieren sie so, selber ein Instrument zu spielen“, sagt Pianist Jon Schmidt. Cellist Steven Sharp Nelson ergänzt: „Wir wollen den Leuten zeigen, dass es uns nicht um Ruhm und Geld geht, sondern darum, gute Väter, Ehemänner und Vorbilder zu sein – und wir hoffen, dass genau das in unseren Videos sichtbar wird.“

Weitere Informationen: www.ThePianoGuys.com

Hier hilft
„Ein Herz für Kinder“

Die Idee

1978 rief Verleger Axel Springer "Ein Herz für Kinder" ins Leben. Wie vor mehr als drei Jahrzehnten alles begann...
zur Geschichte