Ihr Javascript im Browser ist deaktiviert.

Es tut uns Leid. Zur sauberen Darstellung der kompletten Webseite wird Javascript benötigt.
Ihr Browser ist entweder veraltet oder/und erlaubt kein Javascript.


Für Spenden und weitere Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich an:

Telefon: 040 347 23 789
Fax: 040 347 23 332
E-Mail: bildhilft@bild.de

Adresse:
BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder”
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg

Oder spenden Sie direkt per Überweisung:
BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Verwendungszweck: Ein Herz für Kinder
Wenn Spendenquittung gewünscht, bitte Postadresse mit angeben (ab 50 €)

Spendenkonto: 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg
BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00
BIC DEUTDEHH

Dramatischer Kampf um sein Leben – Ein Herz für Kinder
Menü
Wir mischen uns dort ein, wo Kinder Hilfe brauchen de|en
Foto: Privat

Luka (8)

Dramatischer Kampf um sein Leben

Wenn man in die Augen des kleinen Luka (8) aus Georgien guckt, sieht man wie sie strahlen. Er lächelt – trotz des schweren Schicksals, das ihn ereilt hat.

Luka ist ein Hochrisikopatient. Im Mai 2012 wurde bei ihm eine akute lymphatische Leukämie Blutkrebs festgestellt.

Die Krankheit beginnt mit einer raschen Verminderung der Knochenmarksfunktion d.h. die gesunde Blutbildung ist geschwächt.

Die Folgen sind dramatisch: Luka bekam schlimmen Hautausschlag. Entzündungen im Wangenbereich, Bewegungseinschränkungen und eine starke Sensibilität für Berührungen, Schmerz und Temperatur kamen hinzu. Ein Schock für die Eltern, die nun Alles tun, damit es ihrem geliebten Sohn besser geht.

Unzählige Behandlungen wie die Entnahme von Nervenflüssigkeit und eine Chemotherapie in mehreren Blöcken musste der tapfere Junge bereits über sich ergehen lassen. Die Kosten häuften sich und nun kann die Familie diese Last nicht mehr allein tragen. Wie schlimm muss es für die Familie sein, zu wissen, dass sie zwar alles getan haben um ihrem Sohn zu helfen, doch dass das Geld nun nicht mehr reicht, um sein Leben zu retten. Weitere Untersuchungen, die dringend erforderlich sind, können nicht mehr durchgeführt werden.

DENN: Nur noch eine Knochenmarkstransplantation kann Luka helfen, den Krebs zu besiegen.

Luka möchte weiter kämpfen, weiter lächeln. In Georgien kann er das nicht. Die Krankenhäuser haben nicht die medizinischen Möglichkeiten Luka weiter zu behandeln. Deshalb ist seine einzige Chance, den Krebs doch noch besiegen zu können, das Universitätsklinikum Freiburg.

Mit der Weiterbehandlung in Deutschland entstehen allerdings hohe Kosten, die die Eltern nicht aus eigenen Mittel begleichen können. Deshalb wandten sie sich in ihrer Not an „Ein Herz für Kinder“. Luka muss so schnell wie möglich transplantiert werden, da sonst sein Tod als Hochrisikopatient, nur noch eine Frage der Zeit ist.

Die BILD-Hilfsorganisation erklärte sich sofort bereit, sich an den Behandlungskosten zu beteiligen. Nun wünscht sich die Familie nur eins! Das Luka schnell wieder gesund wird und den Kampf gegen den Krebs gewinnt.

Projekte

Moazama (9) auf ihren Krücken vor dem Krankenhaus in Düsseldorf

Düsseldorf

Moazama möchte tanzen wie Cinderella

Moazama (9) hat nach einem Unfall eine komplizierte Bein-Fehlstellung. Bald hat sie die nächste Operation

Ziel: 12.000 €Benötigt: 150 €
Informieren und Spenden
Christine Rottland (74) mit „ihren“ Kindern: Seit fast 20 Jahren lebt die Bayreutherin in Kenia

Kampf gegen Armut

Kristina Academy - Für die Straßenkinder Mombasas

Sie bettelten um ein paar Cent, kämpften um eine Handvoll Mais. Echter, schmerzhafter Hunger frisst jedes Selbstwertgefühl.

Jan Josef Liefers, Botschafter der NCL-Stiftung, informiert sich über Klaras Fortschritte. Sie kommt alle zwei Wochen mit ihrer Mutter Kathrin zur Enzymtherapie ins UKE

Wenn sie alles verlernen

Horror-Diagnose Kinderdemenz

Klaras Eltern hoffen auf Stillstand. Es kann so schlecht bleiben, wie es ist. Fortschritt ist ein Albtraum, wenn er nur eine Richt