Ihr Javascript im Browser ist deaktiviert.

Es tut uns Leid. Zur sauberen Darstellung der kompletten Webseite wird Javascript benötigt.
Ihr Browser ist entweder veraltet oder/und erlaubt kein Javascript.


Für Spenden und weitere Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich an:

Telefon: 040 347 23 789
Fax: 040 347 23 332
E-Mail: bildhilft@bild.de

Adresse:
BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder”
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg

Oder spenden Sie direkt per Überweisung:
BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Verwendungszweck: Ein Herz für Kinder
Wenn Spendenquittung gewünscht, bitte Postadresse mit angeben (ab 50 €)

Spendenkonto: 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg
BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00
BIC DEUTDEHH

Schwestern brauchen dringend Chemo – Ein Herz für Kinder
Menü
Wir mischen uns dort ein, wo Kinder Hilfe brauchen de|en
Eva, Uliana und Milana (1) aus Russland leiden an Nierenkrebs
Foto: privat Eva, Uliana und Milana (1) aus Russland leiden an Nierenkrebs

Drillinge haben Nierenkrebs

Schwestern brauchen dringend Chemo

Was für ein schlimmer Schicksalsschlag: Die Drillingsschwestern Eva, Uliana und Milana (1) aus Russland sind alle an Krebs erkrankt!

Sie leiden an einem Nephroblastom – bösartigem Nierenkrebs. Am Universitätsklinikum in München wird den Mädchen derzeit geholfen, doch die Behandlung ist sehr kostenintensiv. Da die Eltern der Drillingsschwestern die hohen Kosten nicht tragen können, werden noch Spenden in Höhe von 66.300 Euro benötigt.

Ein russischer Wohltätigkeitsfond hat der Familie bisher geholfen, eine Behandlung der Drillinge in München beginnen zu können. Alle Kinder wurden am Universitätsklinikum bereits mehrfach operiert. Dabei wurden die Tumore, sowie Teile der Niere entfernt.

Eva kommt nach den Operationen ohne Dialyse aus, sie konnte zwischenzeitlich sogar aus der stationären Behandlung entlassen werden. Allerdings musste sie Ende Oktober wieder aufgenommen werden, da sie nun mit einer schwach dosierten Chemotherapie behandelt wird. Dennoch geht es ihr weiterhin deutlich besser, als ihren beiden Schwestern.

Milana erhält derzeit eine Chemotherapie. Sie liegt auf der nephrologischen Station und ist stabil. Uliana befindet sich aktuell auf der Intensivstation, ihr Zustand ist kritisch. Beide benötigen eine Nierentransplantation, welche zusätzlich mit erheblichen Kosten verbunden sein wird, die jedoch frühestens nach der abgeschlossenen Krebsbehandlung stattfinden kann. Bis dahin müssen die Mädchen Dialyse erhalten.

„Ein Herz für Kinder“ erklärte sich bereit, einen großen Teil der derzeitigen Behandlungskosten zu übernehmen.

Wenn auch Sie helfen möchten, können Sie unter der Angabe des Kennwortes „Drillinge2015“ spenden.

Ein schwerer angeborener Herzfehler bedroht das Leben von Liana

Schwerer Herzfehler

Liana (4 Monate) benötigt OP

Ziel erreicht: 27.600 €

Neuigkeiten zum Projekt

Ein schwerer angeborener Herzfehler bedroht das Leben von Liana

Schwerer Herzfehler

Liana (4 Monate) benötigt OP

Die Ärzte raten zu einer dringenden Operation in Berlin.

Projekte

Artemii (1) leidet an einem seltenen Herzfehler, mit dem er ohne OPs nicht überleben kann

Herzfehler

Nur eine Operation kann das Leben von Artemii retten

Der Folgeeingriff im März 2018 kostet 44 200 Euro – es fehlen noch rund 24 000 Euro

Ziel: 24.000 €Benötigt: 24.000 €
Informieren und Spenden
Christine Rottland (74) mit „ihren“ Kindern: Seit fast 20 Jahren lebt die Bayreutherin in Kenia

Kampf gegen Armut

Kristina Academy - Für die Straßenkinder Mombasas

Sie bettelten um ein paar Cent, kämpften um eine Handvoll Mais. Echter, schmerzhafter Hunger frisst jedes Selbstwertgefühl.

Jan Josef Liefers, Botschafter der NCL-Stiftung, informiert sich über Klaras Fortschritte. Sie kommt alle zwei Wochen mit ihrer Mutter Kathrin zur Enzymtherapie ins UKE

Wenn sie alles verlernen

Horror-Diagnose Kinderdemenz

Klaras Eltern hoffen auf Stillstand. Es kann so schlecht bleiben, wie es ist. Fortschritt ist ein Albtraum, wenn er nur eine Richt