Ihr Javascript im Browser ist deaktiviert.

Es tut uns Leid. Zur sauberen Darstellung der kompletten Webseite wird Javascript benötigt.
Ihr Browser ist entweder veraltet oder/und erlaubt kein Javascript.


Für Spenden und weitere Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich an:

Telefon: 040 347 23 789
Fax: 040 347 23 332
E-Mail: bildhilft@bild.de

Adresse:
BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder”
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg

Oder spenden Sie direkt per Überweisung:
BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Verwendungszweck: Ein Herz für Kinder
Wenn Spendenquittung gewünscht, bitte Postadresse mit angeben (ab 50 €)

Spendenkonto: 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg
BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00
BIC DEUTDEHH

Hilfe für schwer kranke Kaya – Ein Herz für Kinder
Menü
Wir mischen uns dort ein, wo Kinder Hilfe brauchen de|en
Kaya aus Scharmbeck ist schwer an Leukämie erkrankt. Helfen Sie ihr und lassen Sie sich am 12. März typisieren!

Typisierung

Hilfe für schwer kranke Kaya

Kaya (12) aus dem Winsener Ortsteil Scharmbeck dachte, sie hätte die Leukämie endlich hinter sich gelassen. Nach einer schweren Zeit mit Chemotherapien und Krankenhausaufenthalten freute sich das charakterstarke Mädchen auf ein freies und unbeschwertes Leben. Vor kurzem kam die schockierende Nachricht: der Blutkrebs ist zurück. Und dieses Mal benötigt sie dringend eine Stammzelltransplantation!

Nur ein passender Stammzellspender kann das Leben des Mädchens retten. Bislang konnte aber noch kein passender Spender bei der weltweiten Suche gefunden werden.

Aus diesem Grund organisieren Freunde und Familie gemeinsam mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) eine Registrierungsaktion zur Gewinnung neuer Stammzellspender. Lassen Sie sich registrieren. Vielleicht sind Ihre Stammzellen die Rettung für das Mädchen oder einen anderen Patienten.

5 Minuten Ihrer Zeit und 5ml Ihres Blutes können ein Leben für Kaya und andere Patienten bedeuten. Unterstützen Sie die Registrierungsaktion der DKMS, damit Kaya bald wieder zur Schule  gehen kann.

Kayas Mutter bittet: „Lasst euch typisieren. Jeder Einzelne kann die Chance erhöhen, dass unsere Tochter einen passenden Spender findet. Mit eurer Teilnahme schenkt ihr etwas Außergewöhnliches: die Hoffnung auf ein zweites Leben. Jedem, der an der Aktion teilnimmt, danken wir von ganzem Herzen.“

Wann? Samstag, 12. März 2016 von 11 Uhr17 Uhr
Wo? Grundschule Pattensen Rehkamp 45, 21423 Winsen (Luhe)

Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, um es auf seine Gewebemerkmale zu untersuchen.

Wer nicht zu dem Typisierungstermin kommen kann, kann sich auch per Internet registrieren unter: https://www.dkms.de/home/de/spender-werden/registrierung.html

Natürlich kann man sich auch jederzeit bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS, www.dkms.de, Tel.: 0221/ 94 05 82 -0) registrieren lassen. Bei der Suche nach einem geeigneten Spender sind alle Fremdspendenregister informiert. Sobald ein passender Spender gefunden ist, wird die behandelnde Klinik benachrichtigt.

Um solche Registrierungs- und Typisierungsaktionen durchführen zu können, sind die Fremdspendenregister auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Jede Typisierung einer Blutprobe kostet etwa 50 Euro.

Weitere Infos: www.dkms.de

Neuigkeiten zum Projekt

Jamie leidet an AML

Typisierung am 10.04.2016

Jamie (5) leidet an Blutkrebs

Jamie aus Worms leidet an Akuter Myeloischer Leukämie (AML). Helfen Sie ihm und lassen Sie sich am 10. April typisieren.

Projekte

Christine Rottland (74) mit „ihren“ Kindern: Seit fast 20 Jahren lebt die Bayreutherin in Kenia

Kampf gegen Armut

Kristina Academy - Für die Straßenkinder Mombasas

Sie bettelten um ein paar Cent, kämpften um eine Handvoll Mais. Echter, schmerzhafter Hunger frisst jedes Selbstwertgefühl.

Jan Josef Liefers, Botschafter der NCL-Stiftung, informiert sich über Klaras Fortschritte. Sie kommt alle zwei Wochen mit ihrer Mutter Kathrin zur Enzymtherapie ins UKE

Wenn sie alles verlernen

Horror-Diagnose Kinderdemenz

Klaras Eltern hoffen auf Stillstand. Es kann so schlecht bleiben, wie es ist. Fortschritt ist ein Albtraum, wenn er nur eine Richt

Seit 17 Jahren operiert die pensionierte Orthopädin Annemarie Schraml (65) in Tansania verkrüppelte Kinder. 2000 kleine Patienten hat sie schon erfolgreich behandelt

Ärztin in Tansania

Annemarie (65) hilft Kindern fest im Leben zu stehen

Die pensionierte Ärztin Annemarie operiert in Tansania Kinder, die mit entstellten Beinen zur Welt kommen.