Ihr Javascript im Browser ist deaktiviert.

Es tut uns Leid. Zur sauberen Darstellung der kompletten Webseite wird Javascript benötigt.
Ihr Browser ist entweder veraltet oder/und erlaubt kein Javascript.


Für Spenden und weitere Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich an:

Telefon: 040 347 23 789
Fax: 040 347 23 332
E-Mail: bildhilft@bild.de

Adresse:
BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder”
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg

Oder spenden Sie direkt per Überweisung:
BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Verwendungszweck: Ein Herz für Kinder
Wenn Spendenquittung gewünscht, bitte Postadresse mit angeben (ab 50 €)

Spendenkonto: 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg
BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00
BIC DEUTDEHH

Er verätzte sich die Speiseröhre – Ein Herz für Kinder
Menü
Cheibany kann nur noch per Magensonde ernährt werden. Seine Speiseröhre ist nach einer Verätzung verengt

Cheibany

Er verätzte sich die Speiseröhre

Ziel erreicht: 16.435 €

Cheibany (3) hält sich ängstlich den Mund zu. Seine Mutter füttert ihn über eine Magensonde. Trotzdem ist der Junge aus Mauretanien stark untergewichtig und braucht dringend Hilfe. Ein fürchterliches Versehen änderte sein Leben dramatisch.

Vor zwei Jahren wollte der kleine Junge, Wasser trinken, weil er ganz durstig war. Er sah einen Eimer, dachte darin wäre Wasser. Tatsächlich aber war das Putzwasser mit Ätznatron verdünnt. Obwohl er nicht viel Flüssigkeit zu sich nahm, hatte dieser Irrtum schlimme Folgen. Cheibany verätzte sich die Speiseröhre.

Zunächst wurde der Junge notfallmäßig versorgt, allerdings hat die ätzende Flüssigkeit die Speiseröhre des Jungen so schwer verletzt. dass er keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen kann. Die medizinische Versorgung bei dem Notfall war alles andere als optimal. Nun ist die Speiseröhre nach zwei Jahren so sehr vernarbt und dadurch verengt, dass er keine feste Nahrung mehr schlucken kann.

Cheibany wird deshalb über eine Magensonde ernährt. Dennoch ist sein Ernährungszustand sehr schlecht.

Seine Eltern sind tief verzweifelt, weil sie ihrem Sohn nicht helfen können. Nur im Ausland gibt es eine Chance, Cheibany durch einen aufwendige Operation zu retten.

Eine deutsche Helferin wird auf den tragischen Fall aufmerksam und wendet sich an „Ein Herz für Kinder“. Da Cheibany schnelle Hilfe braucht, erklärte sich die BILD-Hilfsorganisation bereit, den Jungen zu unterstützen.

Seit Anfang des Jahres ist Cheibany in den Kliniken der Stadt Köln in Behandlung.


Teilen hilft!

Projekte

Die Kinder toben im neuen Spielplatz.

Alte Messe

Indoorspielplatz in Leipzig eröffnet

Der Winter 2011 zeigte sich von seiner kalten Seite. Dank des neuen Indoorspielplatzes können die Kinder im Warmen spielen.

Die Mangetti Dune Primary School konnte mit Hilfe von „Ein Herz für Kinder“ um eine Secondary School erweitert werden

Mangetti-Dune

Neue Schule in Namibia

Die Mangetti Dune Primary School konnte mit Hilfe von „Ein Herz für Kinder“ um eine Secondary School erweitert werden.

Das Wetter passte zum Anlass: Die Kita weiht die neue Wasser-Anlage ein

Kids happy

Wasser Marsch in Südwede

Der Spielplatz der Kita Südwede ist um eine Attraktion reicher: eine neue Wasserspiel-Anlage.