Ihr Javascript im Browser ist deaktiviert.

Es tut uns Leid. Zur sauberen Darstellung der kompletten Webseite wird Javascript benötigt.
Ihr Browser ist entweder veraltet oder/und erlaubt kein Javascript.


Für Spenden und weitere Informationen wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich an:

Telefon: 040 347 23 789
Fax: 040 347 23 332
E-Mail: bildhilft@bild.de

Adresse:
BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder”
Axel-Springer-Platz 1
20350 Hamburg

Oder spenden Sie direkt per Überweisung:
BILD hilft e.V. - "Ein Herz für Kinder"
Verwendungszweck: Ein Herz für Kinder
Wenn Spendenquittung gewünscht, bitte Postadresse mit angeben (ab 50 €)

Spendenkonto: 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg
BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00
BIC DEUTDEHH

Danke für 17 578 426 Euro! – Ein Herz für Kinder
Menü
Wir mischen uns dort ein, wo Kinder Hilfe brauchen de|en
Die große „Ein Herz für Kinder“-Spendengala endete mit einem sensationellen Spendenergebnis: 17 578 426 Euro

Gala 2017

Danke für 17 578 426 Euro!

So viele kleine Menschen – und so viele schlimme Schicksale!

Große Gefühle, viele Tränen und ein sensationelles Spendenergebnis: 17 578 426 Euro kamen Samstagabend bei der großen „Ein Herz für Kinder“-Spendengala zusammen! 60 Prominente saßen bis 23.25 Uhr an den Spendentelefonen und öffneten auch selbst großzügig ihre Geldbörsen.

Moderator Johannes B. Kerner, der Samstag seinen 53. Geburtstag feierte und selbst Pate für ein Hilfsprojekt in Kenia ist, sagt zu BamS: „Diese Sendung zu moderieren ist auch für mich immer ein Highlight in meinem Arbeitsjahr.“

Gänsehaut-Moment: Peter Maffay und Katie Melua sangen im Duett „Ich wollte nie erwachsen sein“ (Foto: dpa)
Gänsehaut-Moment: Peter Maffay und Katie Melua sangen im Duett „Ich wollte nie erwachsen sein“ (Foto: dpa)

 

Model Shermine Shahrivar (35) kam trotz privatem Schicksalsschlag zur Gala. BamS erzählte sie vor der Sendung: „Ich wünsche mir dieses Jahr zu Weihnachten, dass meine Mutter wieder gesund wird. Sie hat Krebs, einen Gehirntumor. Gerade beginnt eine Chemo-Therapie.“

Der erste Gänsehautmoment der Gala: Moderatorin Dunja Hayali (43) stellt dem Publikum den Golden-Retriever-Welpen Mona vor. „Mona ist elf Monate alt und wird bald zur Assistenzhündin ausgebildet.“ So einen Hund hat seit zwei Monaten auch der kleine Robin (7) an seiner Seite.

Robin sitzt wegen seiner Krankheit im Rollstuhl, dank „Ein Herz für Kinder“ hilft ihm jetzt ein Assistenz-Hund durch den Alltag – die beiden sind dicke Freunde! (Foto: Ralf Günther)
Robin sitzt wegen seiner Krankheit im Rollstuhl, dank „Ein Herz für Kinder“ hilft ihm jetzt ein Assistenz-Hund durch den Alltag – die beiden sind dicke Freunde! (Foto: Ralf Günther)

Der Junge leidet an AMC (Arthrogryposis Multiplex Congenita), einer angeborenen Fehlstellung der Gelenke mit Muskelschwäche. Robin selbst sagte Samstag: „Ich sitze im Rolli, weil ich nicht so viele Muskeln in den Beinen habe“.

Er kann sich nicht allein bewegen, ist ständig auf Hilfe angewiesen. Dunja Hayali, seit neun Jahren Schirmherrin des Vereins „VITA e.V“, klagt: „Ich verstehe immer noch nicht, dass die Krankenkassen zwar Blindenhunde finanziell unterstützen, aber die Ausbildung von Assistenzhunden gar nicht!“

Der nächste Höhepunkt folgt wenige Minuten später: Um 21.43 Uhr wird Welttorhüter Manuel Neuer mit dem Goldenen Herzen ausgezeichnet. Die schwere Trophäe trägt der kleine Frederik (7) aus Jena auf die Bühne.

Der Junge leidet seit vielen Jahren an Blutkrebs – und ist nebenbei ein riesiger Neuer-Fan. Neuer selbst – der neben einem Kinder- und Jugendhaus in seiner Heimatstadt Gelsenkirchen auch seine ehemalige Schule und eine Frühchen-Station in Datteln unterstützt, findet bewegende Worte: „Ich habe das alles nicht getan, um Preise zu gewinnen, sondern um den Kindern in meiner Heimat zu helfen.“

Ursula Beier (l.) wurde für ihre Arbeit in Sri Lanka mit dem „Ehrenherz“ ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Ursula von der Leynen (Foto: Sascha Baumann)
Ursula Beier (l.) wurde für ihre Arbeit in Sri Lanka mit dem „Ehrenherz“ ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Ursula von der Leynen (Foto: Sascha Baumann)

Doch es gab Samstagabend nicht nur Geschichten aus Deutschland. Ursula Beier (75), die in diesem Jahr das Ehren-Herz verliehen bekam, setzt sich seit vier Jahrzehnten für arme Familien in den Slums in Sri Lanka ein.

Mehr als 1000 Wohnhäuser hat sie mit ihren Helfern in den Slums gebaut und bis heute 48 Gemeindezentren errichtet.

Laudatorin Ursula von der Leyen (59) fand bewegende Worte: „Bei Ihnen sind die Kinder in den richtigen Armen geborgen. Sie strahlen so viel Liebe aus, Sie sind ein Segen für Sri Lanka. Bitte lächeln Sie weiter für die Kinder und für uns alle!“

Projekte

Victoria in Münster. Sie kämpft seit ein Dreiviertel Jahr im Uni-Klinikum Münster gegen den Krebs

Münster

Victorias Kampf geht weiter – bitte helfen Sie

Victoria (17) hat Metastasen im linken Bein, die entfernt werden müssen. Der Eingriff kostet 60 000 Euro

Ziel: 60.000 €Benötigt: 60.000 €
Informieren und Spenden
Asel in Münster. Ihre Haare hat sie bereits verloren

Münster

Asel kämpft gegen Leukämie – und braucht Hilfe

ALL heißt die Krebsart, die Asels (13) Leben bedroht. Sie wird in Münster behandelt, doch es fehlen noch 50 000 Euro

Ziel: 50.000 €Benötigt: 50.000 €
Informieren und Spenden
Amy in ihrem Rollstuhl. Die neunjährige leidet unter Muskelschwund.

Brandenburg

Amy braucht ein neues Auto

Das neunjährige Mädchen aus Brandenburg leidet unter fortschreitendem Muskelschwund. Die Familie braucht unbedingt ein neues Auto,

Ziel: 10.000 €Benötigt: 10.000 €
Informieren und Spenden