Hilfe für krebskranke Clarissa

Eine der schlimmsten Mitteilungen die Eltern bekommen können, ist wohl die, dass das eigene Kind an einer lebensbedrohlichen Krankheit leidet. Was tun in einer solchen Situation, die das komplette Leben verändert? Einfach darauf hoffen, dass alles wieder gut wird, war für die Eltern von Clarissa keine Option.

Clarissa (11) bekam vor beinahe 2 Jahren die niederschmetternde Diagnose: Leukämie. Zunächst schienen alle Therapien anzuschlagen, doch dann kam der nächste Schock bei einer Routineuntersuchung: Rückfall und die Mitteilung, dass nur noch eine Transplantation das Leben des ansonsten fröhlichen Mädchens retten kann.

Clarissa´s Eltern schieden als Stammzellspender aus, so auch der jüngere Bruder und andere Familienmitglieder. Ein Wettlauf gegen die Zeit begann, den die Eltern versuchen, mit aller Kraft  zu gewinnen.

Sie organisieren Typisierungsaktionen in ihrer Heimatregion und riefen auch anderer Orts zur Registrierung als Spender auf. Tina Schwarte, die Clarissa´s Eltern im Internet kennen gelernt hatte, bot an, eine geplante Typisierungsaktion unter das Motto  „Das Sauerland schenkt Zukunft – helft Clarissa und anderen“ zu stellen.

Seitdem organisiert die Plettenbergerin eine Typisierungsaktion die am 18.9. 2011 in der Zeit von 14-18 Uhr am Plettenberger Krankenhaus stattfinden wird. Alle Menschen die sich durch die Abgabe von 10ml Blut registrieren lassen möchten, werden in Deutschland´s ältester Spenderdatei aufgenommen.

Die Schirmherrschaft für die Aktion haben Bürgermeister Klaus Müller, Landrat Thomas Gemke und RTL-Reporter Thorsten Sleegers übernommen und hoffen auf zahlreiche Spendewillige .

„Wir wünschen uns, dass viele Menschen zu uns kommen, daher bieten wir die Aktion trotz Laborkosten umsonst an. Es ist uns wichtig, dass es nicht von der finanziellen Lage abhängig ist, ob sich jemand registrieren lässt oder nicht. Wir haben ein Spendenkonto eingerichtet und am Aktionstag werden Lose und Kuchen gegen eine Spende abgegeben“, berichtet Tina Schwarte.

Typisieren lassen kann sich jeder im Alter zwischen 18 und 50 Jahren. Jugendliche ab 16 Jahren können sich mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern ebenfalls registrieren lassen. Am Aktionstag stehen für die mitkommenden Kinder eine Hüpfburg und Kinderschminken bereit, außerdem wird uns der Zauberclown Stielou besuchen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH