So kann Kindern mit Organschäden geholfen werden

„Egal in welchem Land man sich befindet, die Kinder haben es am schwersten“, sagt Peter Maffay. Er muss es wissen. Wann immer der Sänger die nötige Zeit findet, reist er um die Welt. Um zu helfen. Ein Zeichen zu setzen. Hoffnung zu vermitteln.

Im ukrainischen Lemberg überreichte Maffay gemeinsam mit EIN HERZ FÜR KINDER einem Kinderkrankenhaus einen Inkubator, einen modernern Brutkasten für Frühgeburten. Eine lebenswichtige Investition, ohne die viele Neugeborene keine Chance auf Leben hätten. Immer wieder werden auf der Intensivstation Kinder mit Herzfehlern oder anderen angeborenen Organschäden eingeliefert.

Ursache ist die Atom-Katastrophe in Tschernobyl. Sie müssen sterben. Unschuldig. Ohne Chance. Durch den Inkubator ist jetzt Hoffnung in Sicht – jährlich können mehr als 40 Frühchen überleben. „Es ist ein schönes Gefühl, einen kleinen Beitrag leisten zu können“, sagt Maffay.

Bundesverdienstkreuz für soziales Engagement

Die Kinder in Lemberg sind allerdings nicht der einzige Beitrag, den Maffay leistet. Durch seine Stiftungen stellt er ebenso Gelder und sich selbst für traumatisierte Kinder zur Verfügung. Auf Mallorca hat er bei Pollença einen Bauernhof errichtet, wo traumatisierte Kinder aus aller Welt für zwei Wochen kostenlos Ferien machen können – um so ihr Leid etwas zu lindern.

Für sein soziales Engagement erhielt Maffay 1996 das Bundesverdienstkreuz, 2001 die Goldene Henne und 2006 den erstmalig vergebenen World Vision Charity Award.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH