Sarah Wieners fröhliche Mampf-Schule

Die Zahlen sind alarmierend: Bereits jedes vierte Kind hat heutzutage Übergewicht. Die Folge: Mangelerscheinungen durch einseitige Ernährung, Essstörungen, Diabetes, im Erwachsenenalter Bluthochdruck sowie Herz- und Kreislauferkrankungen.

„Es gibt Kinder, die sich ausschließlich von Chips und Tortenböden ernähren, weil es billig ist und schnell satt macht“, sagt Deutschlands bekannteste TV-Köchin Sarah Wiener. „Dabei muss die Kost abwechslungsreich sein!“ Fünfmal am Tag knackiges Obst und Gemüse mit vielen Vitaminen. Fisch und mageres Fleisch wie etwa Pute gehören wöchentlich auf den Speiseplan.

Um Kindern schon im Grundschulalter gesundes und vernünftiges Essen zu vermitteln, hat die Promi-Köchin deshalb die „Sarah Wiener Stiftung“ gegründet. Die bietet bundesweit an Schulen kostenlose Kochkurse an. Dort lernen Kinder, Salat zu putzen, Gemüse zu schnippeln oder leckere Dips anzurühren. „Piratenspieß“ mit Geflügelwürstchen und Gemüse oder selbst gemachte Hamburger schmecken dann gleich doppelt so gut. Was Sarah Wiener besonders wichtig ist: „Keine industriell verarbeiteten Lebensmittel mit chemischen Zusatzstoffen essen. Denn die lassen das Gehirn immer mehr Hungerimpulse senden. Selbst dann, wenn wir gerade gegessen haben.“

„Ein Herz für Kinder“ unterstützt die wichtige Präventions-Arbeit der Star-Köchin. So sollen 60 Schulen in sozialen Brennpunkten mit hohem Migrationsanteil mit insgesamt rund 2160 Kindern erreicht werden, um auf diese Weise frühzeitig aufzuklären und einer Fehl- und Mangelernährung vorzubeugen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH