Kinderheim wird renoviert

Afghanistan gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Kriege und Naturkatastrophen wüteten hier mehrere Jahrzehnte und zerstörten große Teile des Landes. 1,5 Millionen Menschen verloren durch die Katastrophen ihr Leben, 1,7 Millionen wurden grausam verstümmelt, 6 Millionen mussten flüchten. Rund 30 Millionen Landminen bedrohen eine Bevölkerung von 15 Millionen Menschen.

Der „Verein für Afghanistan Förderung e.V.“ ist eine humanitäre Hilfeorganisation, die sich seit 1979 für afghanische Flüchtlinge in Pakistan, Iran und für die Opfer des Bürgerkriegs in Afghanistan engagiert. Die Arbeit erstreckt sich auf Nothilfe, Unterstützung im schulischen und handwerklichen Bereich sowie den Wiederaufbau. Schon früher leitete der Verein zwei Kinderheime in Afghanistan, die während der Taliban-Herrschaft geschlossen werden mussten und danach wieder eröffnet wurden.

In den Heimen leben Mädchen und Jungen, die aufgrund von Kriegsverletzungen oder Krankheiten körperlich behindert sind und in ihren Familien nicht ausreichend versorgt werden können. Im Jahr 2005 wurde für diese Kinder aus Platzmangel und den stark gestiegenen Mietpreisen ein neues Haus am Rand von Kabul errichtet – mit dem Namen Paiwand-e-Noor (Quelle des Lichts).

In dem Haus werden rund 100 Kinder versorgt und betreut. Die Mädchen und Jungen besuchen vormittags die reguläre Schule, wo auch Deutsch als Fremdsprache unterrichtet wird. In Paiwand-e-Noor erhalten sie dann auch noch Nachmittagsunterricht von erfahrenen Lehrern, die verschiedene Fächer anbieten. Darüber hinaus lernen sie dort den Umgang mit Computern und haben die Möglichkeit, Deutschkurse zu besuchen. Aufgrund der gezielten schulischen Betreuung erbringen die Kinder und Jugendlichen von Paiwand-e-Noor sehr gute schulische Leistungen, was für eine spätere Berufsausbildung gerade für behinderte Kinder von großer Wichtigkeit ist.

Kleine Kicker stehen vor dem frisch renovierten und sanierten Kinderheim (Foto: Privat)
Kleine Kicker stehen vor dem frisch renovierten und sanierten Kinderheim (Foto: Privat)

Mittags erhalten die Kinder und Jugendlichen eine ausgewogene Mahlzeit und werden ganzjährig auch durch einen Arzt betreut.

Das Heim besteht aus zwei Schlafhäusern für Jungen und Mädchen, einem zentralen Gebäude mit acht Unterrichtsräumen, Veranstaltungssaal, Küche, zwei geschlechtergetrennten Speiseräumen, einem Verwaltungsgebäude, einem Gebäude mit Gästezimmer, Arztzimmer und einer Wäscherei.

Mit den Jahren des Betriebs ist die Einrichtung nun dringend renovierungsbedürftig. Alle Gebäude inklusive Türen und sanitäre Anlagen müssen neu gestrichen werden, an drei Gebäuden muss das Dach ausgebessert werden. An allen Gebäuden sind Fenster undicht und verzogen. Es müssen Ziegel- und Fliesenarbeiten am Wasserreservoir gemacht werden und es soll ein Carport für die Fahrzeuge entstehen.

Der „Verein für Afghanistan Förderung e.V.“ finanziert die laufenden Kosten für das Heim und hat deshalb keine Mittel für die Renovierung zur Verfügung. Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Kosten zu übernehmen, sodass nun alle Arbeiten wie geplant durchgeführt werden können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH