Kurz vor der zweiten OP blieb Alaas Herz stehen

Intisar (42) ist stolze Mutter von sieben Kinder. Obwohl die Familie im Gazastreifen in bitterer Armut lebt, waren sie doch alle glücklich. Einzig ihre ihre Tochter Alaa (14) ist das Sorgenkind der Familie. Das Mädchen hatte einen schweren Herzfehler, der sieben Monate nach der Geburt festgestellt wurde.

Zunächst konnte das kleine Herz von Alaa durch Medikamente stabilisiert werden, wodurch sie zunächst ohne große Probleme aufwachsen konnte. Doch mit der Zeit verschlimmerte sich ihr Zustand. Sie bekam immer schlechter Luft, lief schnell blau an. Eine Operation wurde unumgänglich. 2003 konnte das Mädchen erfolgreich und mit Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“ am Deutschen Herzzentrum Berlin operiert werden.

Aufgrund der schweren Schädigung des Herzens war aber schon vor sieben Jahren klar, das mindestens ein zweiter Eingriff notwendig sein würde, um das kranke Organ wieder zu heilen.

Da Alaa wieder zunehmend unter Problemen litt, sollte die zweite Operation nun wieder in Berlin durchgeführt werden. Da die Familie allein nicht das Geld für den Eingriff aufbringen konnte, half die BILD-Hilfsorganisation erneut.

Kurz vor Abreise nach Deutschland dann das Drama: Plötzlich blieb Alaas Herz stehen. Die Ärzte konnten nichts mehr für das tapfere Mädchen tun, das so sehr gehofft hatte, wieder gesund zu werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH