Strahlentherapie in Essen soll Alexander retten

Anfang Dezember 2009 hat sich der kleine Alexander (2) im Kindergarten wie alle anderen Kinder auch für Weihnachten vorbereitet und sich darauf gefreut. Beim Spielen passierte das Unglück: Er schlug mit seinem Gesichtchen auf eine Tischkante, verletzte sich an der Nase. Im Krankenhaus wurde die Wunde versorgt, doch am Abend konnte er plötzlich nichts mehr sehen.

Mutter Svetlana (34), die ihren Sohn allein groß ziehen muss, eilte wieder voller Sorge ins Krankhaus. Was ihr die Ärzte dann nach eingehenden Untersuchungen mitteilten, riss ihr fast den Boden unter den Füßen weg. Alexander leidet an einem Retinoblastom – der Krebs hatte bereits beide Augen befallen und war auch schon sehr weit fortgeschritten. Durch den Sturz hatte sich der Tumor, der still und unbemerkt auf der Hornhaut wucherte, offenbar bewegt und dem Jungen das Augenlicht genommen.

Gleich nach Weihnachten wurde der Junge in der Ukraine mit einer hoch dosierten Chemotherapie behandelt. Doch dass allein reichte nicht, um sein Leben zu retten. Er braucht zudem noch eine gezielte Strahlentherapie, die allerdings in dem osteuropäischen Land nicht durchgeführt werden kann.

Hilfe gibt es am Universitätsklinikum Essen. Das Krankhaus ist in der Behandlung dieser Tumorerkrankungen führend und für vielen Kinder die letzte Hoffnung auf Heilung.

Svetlana möchte ihrem Sohn um alles in der Welt die Behandlung ermöglichen, doch von 70 Euro im Monat, die sie verdient, ist das nicht möglich. Die Mutter verzweifelt: „Alexander ist meine einzige Familie. Für ihn und wegen ihm lebe ich. Ich möchte Sie bitten, das Wichtigste zu retten, was eine Mutter im Leben hat – das Leben ihres Kindes. Das Leben meines Sohnes ist in Gefahr, wenn er nicht mehr lebt, verliert das Leben für mich auch seinen Sinn.“

„Ein Herz für Kinder“ half und sorgte dafür, dass der kleine Junge in Essen behandelt werden kann. Sein rechtes Auge kann zwar nicht mehr gerettet werden, aber in den Händen der besten Spezialisten hat er die Chance, den Krebs zu besiegen und wieder gesund zu werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH