Schwere epileptische Anfälle hemmen die Entwicklung

Die süße Alena ist erst ein Jahr alt und leidet an schwerer Epilepsie. Das Mädchen aus Russland hat täglich mehrere Anfälle, die im schlimmsten Fall sogar bis zu einer Stunde andauern.

Es beginnt mit Zuckungen in den Beinen und endet nicht selten mit schweren Krampfanfällen im Gesicht. Seit kurzem kommt es auch zu Atemnotsituationen.

Die schweren epileptischen Anfälle hindern Alena enorm an ihrer Entwicklung. Sie kann noch immer nicht krabbeln oder gar laufen.

In ihrer Heimat Russland sind die Ärzte ratlos und empfahlen Mutter Anna (27), sich mit ihrer kleinen Tochter an eine Klinik in Deutschland zu wenden.

Im Universitätsklinikum in Bonn kann eine genaue Diagnostik und medikamentöse Behandlung stattfinden, nur ist diese sehr teuer. Die junge Mutter kann die Summe nicht alleine aufbringen. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt die Behandlung der kleinen Alena, dass sie endlich von ihren schlimmen Anfällen befreit wird und sich normal entwickeln kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH