Vater steckte seinen Sohn bei lebendigem Leib in den Ofen

Was für ein brutaler Vater! Was hast du deinem Kind nur angetan?
Der kleine Alexey (7) ist am ganzen Körper verbannt. Sein Kopf ist voller Narben, seine Hände fast vollständig verstümmelt. Vor fünf Jahren steckte Vater Vasily im Beisein seiner Frau Anna im Alkoholrausch zunächst Ruslan, dann Alexej in einen Ofen.

Ruslan verbrannte bei lebendigem Leib, sein Bruder Alexej schrie so laut, dass der Vater seinen Sohn wieder aus dem Ofen gezogen hat. Infolgedessen verbrannte 25 Prozent der Hautoberfläche von Alexej.

Besonders schlimm betroffen: Kopf, Gesicht, beide Hände. Alexej wurde mehrfach in Russland und auch in Boston (USA) operiert. Doch bis heute entstellen grausame Narben das traumatisierte Kind.

Anna und Vasily wurde das Sorgerecht entzogen, inzwischen lebt der Junge bei seiner Pflegemutter Faina, die sich Hilfe suchend an „Ein Herz für Kinder0147 wandte.

Alexey braucht dringend weitere Operationen, durch die die Funktion seiner Hände wiederhergestellt werden soll. Das Klinikum Bogenhausen in München hat sich bereit erklärt, den russischen Jungen zu behandeln.

Weil die Pflegemutter das Geld für die Behandlung nicht allein aufbringen konnte, half auch die BILD-Hilfsorganisation, damit Alexey nach diesem schlimmen Schicksalsschlag die Chance bekommt, wieder seine Hände benutzen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH