Spezialist in Israel will Alina retten

Aus Kasachstan erreichte „Ein Herz für Kinder“ ein SOS-Ruf von der jungen Mutter Yelena (22). Ihre Tochter Alina (2) hat starke Probleme mit der Atmung, ihr droht eine Tracheostoma-OP.

Das Mädchen aus dem zentralasiatischen Land leidet seit der Geburt an Warzen im inneren des Halses. Als sie eine Halsentzündung bekam, verschlimmerte sich ihr Zustand so dramatisch, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sie wurde intubiert und musste mehrere Tage auf der Intensivstation behandelt werden.

Infolge der Intubation kam es zu einer Kehlkopfverengung, Die Ärzte in Kasachstan bieten als einzige Lösung eine Tracheostoma-OP an.

Dr. Ari DeRow vom Tel Aviv Medical Center in Israel will verhindern, dass Alina mit einem Tracheostoma versorgt werden muss, dass sie lebenslang einschränken würde. Mit einem speziellen Verfahren (Microablation) sollen in mehreren Behandlung die Warzen im Halsinneren abgetragen. Abschließend soll auch die Verengung im Kehlkopf behandelt werden.

Die Kosten für die Behandlung übernimmt „Ein Herz für Kinder“, damit Alina endlich die Chance bekommt, wieder ganz normal atmen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH