Neuer Bus erleichtert sein Leben

André (14) hat eine große Leidenschaft: Basketball! Trotz seiner schweren, unheilbaren Erkrankung geht er diesem Hobby mit großer Freude bei den RSC Rollis Zwickau nach und trumt davon, einmal in diese deutsche Nationalmannschaft aufgenommen zu werden.

Der Junge aus aus Hartenstein leidet an hereditärer motorisch sensibler Neuropathie (HMSN), einer chronisch voranschreitenden Nervenkrankheit. Der seltene Gendefekt ist dafür verantwortlich, dass Andrés Muskeln in Armen und Beinen nach und nach abbauen. Die Signale von Andrés Gehirn werden nicht an seine Muskeln weitergeleitet, die dadurch zusehends verkümmern.

In Deutschland gibt es etwa 1600 bekannte Fälle. André hat die schwerste Form der Erkrankung und niemand kann sagen, welches Gen betroffen ist.

Damit André wenigsten noch ein paar Schritte laufen kann, muss er täglich trainieren. Fahrten zu verschiedenen Theapien sind deshalb unerlässlich, um möglichst lange noch eine gewisse Selbstständigkeit gewährleisten zu können und den Verlauf der Krankheit hinauszuzögern.

Die Familie hatte bis vor Weihnachten einen Opel, der aber dann kaputt gegangen ist und hätte repariert werden müssen. Aufgrund der hohen Laufleistung hat die Familie das Fahrzeug verkauft. Die Eltern wollten einen Bus anschaffen, in dem André nicht nur im Rollstuhl transportiert werden kann, sondern auch weitere Hilfsmittel verstaut werden können.

Da die Eigenmittel nicht ausreichten, um den Bus bezahlten zu können, erklärte sich „ein Herz für Kinder“ bereit, zu helfen. Inzwischen hat André schon mehrere Fahrten in dem neuen Auto absolvieren können und ist dankbar für diesen wertvollen Helfer im Alltag.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH