Ärzte retteten die kleine Andreea

Das Schicksal der kleinen Andreea (14 Monate) berührt ganz Franken: Jetzt wurde das schwer herzkranke Mädchen operiert! Andreea ist mit einem Loch im Herz geboren worden. Folge: zu wenig Sauerstoff im Blut.

Das kleine Mädchen war immer sehr schwach, Laufen oder Spielen wurde zur riesigen Anstrengung. Jetzt endlich die rettenden OP in der Uniklinik! Der Chef der Kinderkardiologischen Abteilung, Professor Sven Dittrich und sein Team kämpften fünf Stunden: Zuerst mussten sie für den Eingriff das kleine Herz stilllegen. Dann flickten sie das Loch.

Um 12.41 Uhr kontrollierte OP-Chef Dittrich mit einer Ultraschallsonde das Ergebnis, gab Entwarnung: „Sieht gut aus, alles in Ordnung!“

Kurze Zeit später standen auch schon Valentina (27) und Jioan Brumar (35), Andreeas Eltern, am Bettchen. Valentina hielt die Hand ihrer Tochter, flüsterte mit tränenerstickter Stimme: „Ich bin allen so dankbar…“

Möglich geworden ist die OP durch eine Spendenaktion. Andreeas Eltern hätten die Kosten von 23 000 Euro nie alleine aufbringen können. Die Hilfsorganisation BILD hilft e.V. – „Ein Herz für Kinder“ hat die Aktion unterstützt.

Joan Brumar, der in Rumänien 300 Euro im Monat verdient, schluchzt: „Ich bin überwältigt, möchte mich bei jedem einzelnen Spender bedanken.“

Weil durch BILD mehr Spenden als erwartet zusammenkamen, kann einem zweiten Mädchen geholfen werden: Nisa Haaryuisa Simsek (13 Monate) aus Duisburg wird ebenfalls eine Herz-OP bekommen.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH