Medikament im Kampf gegen den Krebs

Andrej (12) würde so gerne mit seinen Freunden spielen, zur Schule gehen und das Leben unbeschwert genießen. Doch stattdessen liegt er im Krankenhaus und kämpft gegen den Tod. Der Junge leidet an einem Hirntumor.

Als die Ärzte die bösartige Geschwulst entdeckten, mussten sie schnell handeln. Sie entschieden sich für eine riskante Operation, bei der es gelungen ist, einen Teil des Tumors zu entfernen. Leider konnte aufgrund der Lage aber keine vollständige Resektion erreicht werden.

Deshalb war es dringend erforderlich eine mehrmonatige kombinierte Strahlen- und Chemotherapie durchzuführen. Nach den bisherigen Befunden sieht es so aus, als seien alle Krebszellen vernichtet.

Um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden, empfehlen die Ärzte noch eine spezielle medikamentöse Therapie. Das Präparat Temodal zerstört die Krebszellen und wird häufig in der Hirntumor-Therapie eingesetzt. Es kann die Hirnschranke überwinden und wirkt dort, wo andere Medikamente nicht hin gelangen.

Die Kosten für das Medikament sind aber sehr hoch, die Familie kann dafür nicht allein aufkommen. Sie konnten mit Mühe 2 Packungen des Präparats bezahlen, für die noch notwendigen 10 weiteren Dosen erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit einen Teil der Kosten zu übernehmen, damit Andrej die Chance bekommt gesund aufwachsen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH