Angelo & Davide: So traurig wird ihr Weihnachtsfest

Traurig schauen Angelo (7) und sein kleiner Bruder Davide (3) in die Flamme der Adventskerze. Ihren Augen fehlt jeder Glanz glücklicher Kinder, die sich von Herzen aufs Christkind freuen.

Für die beiden Buben wird es ein Weihnachten mit vielen Tränen. Denn die Brüder aus Bad Cannstatt müssen Heiligabend zum ersten Mal ohne Mama und Papa verbringen. Die Mama ist tot. Der Papa im Gefängnis. Daniela A. (30) wurde nach einem Streit von ihrem Mann Massimo B. (34) in ihrer Wohnung in der Pragstraße erstochen.

Die hübsche Frau wollte die Scheidung, da war der Ehemann ausgerastet. Jetzt müssen Angelo und Davide dieses schöne Familienfest ohne die geliebten Eltern verbringen.

Der Onkel Pierluigi A. (24) zu BILD: „Wir werden mit den Buben über Weihnachten nach Italien fahren. Da sind sie abgelenkt und denken hoffentlich nicht dauernd an Mama und Papa.“ Der Onkel weiter: „Es ist schon so schlimm genug.“ Denn die beiden Buben sind seit dem Tag, an dem der Papa die geliebte Mama tötete, völlig verstört.

Der Onkel: „Davide hat seit der Tat Angst vor der Nacht, fürchtet sich vor der Dunkelheit, traut sich nicht mehr ins Bett. Angelo sitzt nach der Schule nur stumm in seinem Zimmer und malt.“ Das sind nicht die einzigen Probleme, die die Familie hat. Denn es fehlt an finanziellen Mitteln für die beiden Buben. Geld für Kleidung, Schulbücher, Ausbildung.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH