Anna möchte leben

Die kleine Anna Dorota ist ein richtiger, süßer Wonneproppen. Gerade vor zwei Monaten wurde sie geboren und eigentlich sollte das die schönste Zeit für die Eltern sein. Für Dorota und Tomasz aber waren jede Minute, jede Stunde, jeder Tag mit Angst und großer Sorge gefüllt.

Ihr Mädchen litt an einem schweren Herzfehler, der gleich nach der Geburt festgestellt wurde. Schon am achten Lebenstag musste sich das Baby einer Notoperation am Klinikum Krakow unterziehen. Der Eingriff am offenen Herzen dauerte mehrere Stunden, die Ärzte kämpften um das Leben des Mädchens und gewannen. Vorerst!

Denn Annas Herz war noch nicht gesund, sie benötigte eine weitere Operation, die so schnell wie möglich durchgeführt werden musste. Da in Polen nicht ausreichend Intensivbetten und OP-Kapazitäten zur Verfügung standen, hatte sich Professor Malec vom Universitätsklinikum München bereit erklärt, das Baby sofort zu operieren, um das Leben, das gerade erst begonnen hat, zu retten.

Das größte Problem für die Eltern war die Finanzierung der Behandlung in Deutschland. Sie sind arm und verdienen gerade genug, um den Lebensunterhalt absichern zu können.

Da sie in Polen nur wenige Spenden zusammen bekommen hatten, wandten sie sich verzweifelt an „Ein Herz für Kinder“. Die BILD-Hilfsorganisation reagierte sofort auf die Notlage der Familie und sagte Unterstützung zu.

Das Baby, dass einen so schweren Start ins Leben hatte, konnte gerettet werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH