Chance, gesund zu werden

Anton (12) ist tief verzweifelt und traurig. Während andere Kinder in seinem Alter das Leben vor sich haben, spielen, sich mit Freunden treffen, kämpft er in Israel gegen den Tod!

Der Junge aus der Ukraine erkrankte vor knapp einem Jahr an Krebs. Doch richtige Hilfe bekommt er erst seit sechs Monaten. In der Ukraine war es den Ärzten nicht gelungen, die richtige Diagnose zu stellen.

Der sonst so vitale und sportbegeisterte Junge klagte plötzlich immer wieder über Müdigkeit, Schwäche und Übelkeit. Bei Untersuchungen in vier verschiedenen Krankenhäusern sagten die Ärzte der besorgten Mutter Tamila (41), dass er an einem Sarkom mit Metastasen in beiden Nieren leiden würde. Und sie machten wenig Hoffnung, dass Anton diese Krankheit überstehen würde.

In ihrer Verzweiflung wandte sich Tamila an das Tel Aviv Medical Center in Israel. Dort erklärte man sich bereit, den Jungen aufzunehmen und zu behandeln. Die Familie verkaufte alles, was sie besaß und fuhr mit Anton Anfang des Jahres nach Israel.

Nach eingehenden Untersuchungen stand fest, dass Anton an Lymphdrüsenkrebs leidet und seine Heilungschancen gut sind. Inzwischen hat der tapfere Junge, der so gerne leben möchte, schon zwei Blöcke Chemotherapie überstanden und erste Erfolge zeichneten sich ab.

Um den Kampf gegen den Krebs gewinnen zu können, musste die Chemotherapie allerdings fortgesetzt werden. Die Eltern hatten aber inzwischen alles ihnen zur Verfügung stehendes Geld aufgebraucht.

Ein verzweifelter Hilferuf aus Israel erreichte „Ein Herz für Kinder“. Die BILD-Hilfsorganisation reagierte sofort und stellte das Geld für einen weiteren Chemotherapie-Block zur Verfügung.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH