Antonia in letzter Sekunde gerettet

Rettung in letzter Sekunde! Die kleine Antonia (1) wurde in Polen mit einem schweren Herzfehler geboren. Schon wenige Tage nach der Geburt musste sie operiert werden, sonst hätte sie nicht überlebt.

Da es sich bei dem Mädchen aber um einen sehr komplexen Herzfehler handelte, waren weitere Korrektur-Operationen vorgesehen. Das Herz war aber noch viel zu klein, deshalb wollten die Ärzte zunächst abwarten, bis es etwas gewachsen war.

In der Zwischenzeit verschlimmerte sich der Zustand von Antonia dramatisch. Sie erlitt einen Herzstillstand, musste auf die Intensivstation in Krakau verlegt werden.

Die Prognose von Prof. Malec vom Universitätsklinikum München: Wenn Antonia nicht ganz schnell operiert wird, wird ihr Herz keine zwei Monate mehr durchhalten.

Da sich die verzweifelten Eltern, denen die Zeit zur Rettung ihres Kindes davonlief, eine Behandlung in Deutschland nicht leisten konnten, halfen „Ein Herz für Kinder“ und weitere Hilfsorganisationen schnell und unkompliziert.

Inzwischen konnte Antonia mit einem Ambulanztransport nach München gebracht, operiert und ihr Leben damit gerettet werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH