Die Arche hat ein neues Zuhause

Leuchtende Kinderaugen, fröhliche Stimmen und ganz viel Beifall – pünktlich zum Nikolaustag eröffnete das neue Haus der „Arche in Jenfeld.

Täglich suchen bis zu 200 Kinder und Jugendliche das christliche Kinder- und Jugendwerk im Osten Hamburgs auf. Für eine warme Mahlzeit, Hilfe bei den Schularbeiten, manchmal auch nur für eine Umarmung.

[jwplayer mediaid=“40201″]

Pastor Bernd Siggelkow (43), Gründer und Leiter der Arche: „Diese Einrichtung ist ein Rettungsboot in der Hafenstadt Hamburg. Ein Schiff, das nicht auslaufen wird, sondern dauerhaft vor Anker bleibt. Um eine Generation aufzunehmen, die unsere ganze Aufmerksamkeit braucht.“

Video: Hamburg Arche

[jwplayer player=“1″ mediaid=“39443″]

Das 1995 in Berlin Hellersdorf gegründete Hilfswerk „Arche“ eröffnete bereits vor zwei Jahren seine Hamburger Einrichtung, wenige Monate nach dem grausamen Hungertod der siebenjährigen Jessica aus Jenfeld.

Doch schnell wurde es in den Gemeinderäumen der Friedenskirche zu eng. „Ab jetzt können die Kinder auf 600 Quadratmetern spielen, lernen und essen. Das ist ein ganz großer Tag für uns“, so Siggelkow.

Der Neubau samt Einrichtung kostete rund eine Million Euro, BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“ half mit einer Spende von 400 000 Euro mit, das wichtige Kinderprojekt zu verwirklichen.

Sozialsenatorin Birgit Schnieber-Jastram (CDU) lobte die Arbeit der Arche bei der Eröffnungsfeier: „Das, was die Mitarbeiter der Arche hier leisten, ist mit Geld gar nicht zu beziffern. Es ist viel wertvoller.“

Denn eins, so der Arche-Gründer, dürfe man nie vergessen: „Ein Land, dass seine Kinder vergisst, hat keine Zukunft.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH