Beide Augen vom Krebs befallen

Er ist noch so klein, und muss so doch schon so großes Leid erfahren. Arthur (1) ist an Augenkrebs erkrankt. Bereits seit der Geburt ist er auf dem rechten Auge blind. Ohne eine qualifizierte Behandlung droht der Krebs auch noch sein verbliebenes Sehvermögen auf dem linken Auge zu vernichten.

In Weißrussland konnten die Ärzte ihren kleinen Patienten nur mit einer gewöhnlichen Chemotherapie versorgen, die aber nicht speziell auf Augenkrebserkrankungen ausgerichtet ist. Da es in Arthur Heimat keine weiteren Behandlungsmöglichkeiten gibt, und die Chemotherapie auch nicht die gewünschten Erfolge zeigte, empfahlen die weißrussischen Ärzte Volha (29) ihren Sohn in Deutschland behandeln zu lassen, wo es Onkologen gibt, die auf Augenkrebserkrankungen spezialisiert sind und eine entsprechend qualifizierte Behandlung durchführen können.

Seit Juni 2011 befindet sich Artur jetzt in der Charité in Berlin in Behandlung mit guten Erfolgen, die Krebszellen konnten vernichtet werden und bislang sieht es so aus, als könnte das linke Auge von Arthur gerettet werden. Dafür sind aber in abständen von 8 Wochen Kontrolluntersuchungen, die unter Narkose durchgeführt werden müssen, notwendig.

Bisher konnten die Eltern alle Behandlungen Arthurs aus eigenen Mitteln bezahlen. Nun sind diese erschöpft und deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Kosten für die Untersuchung zu bezahlen, um sicher zu stellen, dass Arthur weiter auf dem Weg der Besserung ist.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH