Spielspaß mit dem Kiezmobil

In den 90er Jahren verfügte in Berlin jeder Bezirk über ein Sport und Spielmobil. Aufgrund von Einsparungen besitzen heute nur noch wenige Bezirke ein solches.

Das Kiezmobil ist ein Kooperationsprojekt vom  „Haus der Begegnung M3 e.V.“ in Berlin-Marzahn und dem Arbeiter Samariter Bund (ASB) Kinder- und Jugendhilfe. Es sucht gezielt öffentliche Plätze im sozialen Brennpunkt Marzahn-Hellersdorf auf, um Kinder und Jugendliche durch offene Spielangebote zu erreichen.

So entsteht der Erstkontakt und es entwickelt sich eine Beziehung zu den Kindern, sodass die Mitarbeiter folgend auch Präventionsangebote für sie machen können. Meist ist das Kiezmobil die erste Anlaufstelle im Sozialraum. Pro Auffahrt werden rund 30 Kinder und Jugendliche erreicht. Oft kommen auch Eltern dazu, die neugierig sind, Fragen haben oder sich beteiligen wollen.

Die Mitarbeiter haben sich zur Aufgabe gemacht, die Nachbarschaft durch unterschiedliche Angebote zu aktivieren. Mehrmals im Jahr gibt es Veranstaltungen wie z.B. Tag der offenen Tür, Osterfest, Halloween oder Weihnachtsfeier. Bei den Festen wie auch während der Auffahrten werden auch belegte Brötchen, Tassensuppen, Tee, Kaffee und Softdrinks angeboten.

Durch Spendengelder konnten bisher Reparaturen und Spiel- und Sportsachen finanziert werden, doch nun wurde die Förderung für das Projekt und die öffentlichen Gelder gekürzt.

Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit zu helfen, damit die Arbeit des Kiezmobils fortgesetzt werden kann. So konnten neue Spielmaterialien, sowie Lebensmittel für die geplanten Veranstaltungen gekauft werden. Die Kinder in Berlin Marzahn sind glücklich, dass ihnen ihr Kiezmobil weiter wie gewohnt zur Verfügung steht.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH