Schmerzhafte Durchblutungsstörung

Bei jedem Schritt verspürt der kleine Beshoy (4) aus Ägypten starke Schmerzen. Der Junge leidet an einer Durchblutungsstörung des rechten Hüpfkopfes.

Ein normales Leben, wie es andere Kinder in seinem Alter auch führen, ist für Beshoy nur ein ferner Wunschtraum. So gerne würde er Fussball spielen, laufen und toben – doch durch seine Erkrankung ist ihm all das nicht möglich. Beshoy hat sich immer mehr zurückgezogen, hat kaum noch Freude am Leben. In der Folge haben sich auch noch psychische Störungen eingestellt: Der Junge stottert und nässt ein.

Seine Eltern sind verzweifelt, denn sie wissen nicht, wie sie ihrem Sohn helfen sollen. Eine medizinische Versorgung in Ägypten ist nicht möglich und für die Eltern nicht zu finanzieren. Durch einen Verwandten in Deutschland haben sie jetzt aber Hoffnung.

Ein Spezialist am Oberlinkrankenhaus in Potsdam hat sich die Befunde angesehen und sieht gute Chance, dass Beshoy durch eine Operation geheilt werden kann.

Die Kosten der OP, die die Eltern nicht aufbringen kann, übernimmt „Ein Herz für Kinder“, sodass Beshoy nun nach Deutschland kommen und operiert werden kann. Nach einer Rehabehandlung kann dann sein Traum wahr werden – endlich mit seinen Freunden Fussball spielen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH