Hilfe für behinderte Kinder

Mitten im Elendsviertel Doukouré liegt das Rehabilitationszentrum Ceseh, das der deutsche Verein „Kinderechte Afrika“ aufgebaut hat. Die Menschen in Doukouré schlagen sich im täglichen Existenzkampf mehr schlecht als recht durch. Wenn dann auch noch ein Kind behindert ist, sind die Herausforderungen des Überlebenskampfes kaum noch zu meistern.

Kinder mit Behinderungen gelten in Afrika oftmals als „verhext“ oder „verflucht“ und werden deshalb ausgegrenzt. Nicht selten kommt es vor, dass die kranken Kinder zu Tode gepeinigt werden. Mütter werden von der Familien- oder Dorfgemeinschaft verstoßen, von ihren Männern verlassen und müssen zumeist ohne Ausbildung auf der Straße, mit Gelegenheitsarbeiten oder Prostitution, um ihr Überleben und das ihres Kindes bzw. ihrer Kinder kämpfen.

Das Ceseh bieten diesen Frauen eine deutliche Entlastung. Sie können ihre Kinder morgens in dem Zentrum abgeben und abends wieder abholen. Sie wissen, dass ihr Kind hier gut betreut wird, Kind sein darf und durch verschiedene Behandlungsmaßnahmen gefördert wird.

Im Jahr 2007 konnten rund 100 Kinder mit Behinderungen unterstützt und gefördert werden – auch dank der Hilfe von „Ein Herz für Kinder“.

Die zur Verfügung gestellten Mittel wurden vor allem für die Deckung der Grundbedürfnisse der Kinder (Nahrung sowie Gesundheits- und hygienische Maßnahmen) verwendet. Es konnten aber auch einige Geräte für die physiotherapeutische Arbeit angeschafft werden sowie dringend benötigtes Arbeits- und Spielmaterial.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH