Berliner Ärzte wollen Bogdan retten

Das lang ersehnte Baby von Elena (34) und Andrei (34) ist schwer krank. Der sieben Monate alte Bogdan leidet an einem angeborenem Herzfehler. Direkt nach der Geburt wurde er in die Kinderchirurgische Abteilung in Novosibirsk verlegt.

Um den Herzfehler beheben zu können, braucht Bogdan einen einfachen chirurgischen Eingriff, aber die russischen Ärzte weigern sich, ihn zu operieren, bevor er nicht zugenommen hat. Elena:„Wir können nicht warten. Sein Zustand hat sich bereits stark verschlechtert!“.

In größter Verzweiflung wandten sich die Eltern an das Deutsche Herzzentrum Berlin, wo sich die Ärzte bereit erklärten, Bogdan auch mit seinem jetzigen Gewicht zu operieren. Die OP würde innerhalb eines Jahres in zwei Stufen stattfinden. Der erste Eingriff ist der Wichtigste. Er nimmt Bogdan seine schlimmen Beschwerden und erleichtert dem kleinen Zwerg das Leben.

Was Elena und Andrei aber so traurig macht, ist der Gedanke an die Finanzierung. Sie haben nicht genug Geld, um auch nur die erste Phase bezahlen zu können. Tatkräftig wird die Familie jetzt von der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ unterstützt, indem diese einen Großteil der Behandlungskosten übernimmt.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH