Brutkästen für Imer und Albrona

Viel zu früh, 13 Wochen vor Stichtag, sind die Zwillinge Imer und Albrona zur Welt gekommen. Winzig klein, gerade ein Kilo schwer, kaum lebensfähig.
Gerade noch rechtzeitig konnten die Eltern nach Skopje in Mazedonien fahren, denn im Krankenhaus in ihrer Heimat im Kosovo gab es keine Brutkästen – überlebensnotwendig für die beiden Frühchen.

Doch das Glück der Eltern über die lang ersehnten Wunschkinder hielt nicht lange. 1.000 Euro am Tag veranschlagt das Krankenhaus pro Inkubator. Pro Kind.
Sofort begannen Familienmitglieder und Freunde Geld zu sammeln. Trotz aller Bemühungen reichen die Spenden nicht annähernd. Verzweifelt wenden sich die Eltern an „Ein Herz für Kinder“, bitten um die Rettung ihrer Babys.

„Ein Herz für Kinder“ sagt zu, übernimmt die Differenz der Behandlung. Mitte des Monats sollen Imer und Albrona stark genug sein, um mit ihren Eltern nach Hause zu dürfen.

Mama Valbone mit Baby Imer, das noch im Brutkasten liegen muss
Fotos: privat

Wir drücken alle Daumen und senden den beiden Winzlingen ganz viel Kraft.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH