Not-OP soll Camila retten

Die kleine Camila (7 Monate) aus der Dominikanischen Republik wurde mit einem schweren Herzfehler geboren, der bereits kurz nach der Geburt festgestellt wurde. So lange hatte sich die jungen Familie ein Kind gewünscht und sich riesig auf die Geburt ihres Babys gefreut. Doch dann überschatteten große Sorgen das Familienglück.

Denn Camila wurde nicht nur mit dem Down-Snydrom geboren, sondern leidet zudem unter einer Fehlbildung des Herzens (Fallot’sche Tetralogie). In der Trennwand zwischen den beiden Herzkammern klafft ein großes Loch. Die Lungenschlagader ist verengt.

Deshalb gelangt sauerstoffarmes Blut in den Körperkreislauf. Das kleine Mädchen leidet unter einer „Blausucht“ und muss dringend operiert werden. In der Operation will der Erlanger Kinderherzchirurg Prof. Dr. Robert Cesnjevar das Loch in der Herzkammer verschließen. „Durch den Eingriff besteht die Chance, dass das Mädchen von seiner tödlichen Krankheit geheilt wird und ein normales Leben führen kann“, sagte Prof. Cesnjevar.

Der Kontakt zu den Erlanger Herzspezialisten führte bei Camila über einen Vater aus Nürnberg, dessen Kind im Herzzentrum des Uni-Klinikums behandelt wurde. Als Pilot einer Fluggesellschaft hatte er sich mit den Eltern in der Dominikanischen Republik angefreundet. Er organisierte den Flug nach Deutschland, übernahm die Aufenthaltskosten und hofft nun, dass dem Kind durch weitere Spenden geholfen werden kann.

Die Aktion „Kinderherz-OP“ konnte bereits einen Teil der benötigten Behandlungsgelder sammeln und auch die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ sagte Unterstützung zu, damit das Leben des Babys gerettet werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH