Die Schule wird erweitert

Um den Opfern des Tsunamis und anderen notleidenden Kindern im Süden Thailands zu helfen, wurde von dem deutschen Philanthropen Philipp Graf von Hardenberg in 2006 das Internat, die „Yaowawit School“ bei Kapong in der südlichen Provinz Phang Nga eröffnet.

„Ein Herz für Kinder“ unterstützte den Bau, sodass hier inzwischen 110 Kinder aus sozial und finanziell bedürftigen Familien bzw. Tsunamiwaisen und Halbwaisen leben und lernen. Viele der Kinder wurden früher misshandelt, wurden verlassen oder haben Alkohol- und Drogenmissbrauch erlebt.

Die Einrichtung bietet eine solide Grundausbildung vom Kindergarten bis zur 6. Klasse. Ab der 7. Klasse besuchen die Kinder die weiterführende Schule in Kapong, leben aber weiterhin im Internat und nehmen an Englischunterricht, Lehrgängen in Hotelfach und Landwirt-schaft, Ausflügen, Hauswirtschaft, Sport, Theater, Kunstangeboten teil. Dabei erleben sie die Geborgenheit des Internats und lernen gleichzeitig die thailändische Realität des Alltags kennen.

Um den Kindern nach Kindergarten,Schule oder akademischer Bildung auch eine praktische Ausbildung anbieten zu können, gehört auch ein Business-Lern Center für Hotelfach und Landwirtschaft zu der Einrichtung.

Vom Kindergarten an wird zweisprachig unterrichtet. Damit die Sprache von Native-Speakern gelehrt werden kann, werden Gäste und Volontäre aus der ganzen Welt eingeladen. Sie helfen beim Unterrichten, geben Nachhilfe und Einzelstunden, machen Sport, Kunst oder Theater und üben mit den Kindern im Restaurant der Lodge.

Die Gebäude für Schlafunterkünfte wurden in den ersten Jahren als Gäste- und Volontärunterkünfte genutzt. In den kommenden Jahren werden sie jedoch benötigt um die Aufnahmekapazität der Internatskinder auf 150 zu erhöhen. Dringend werden daher Gebäude für die Unterbringung der ständig steigenden Anzahl von internationalen Schülergruppen, für die Volontäre und die Lodge-Gäste der Hotelfachschule benötigt.

Deshalb ist der Bau eines International Hospitality Zentrums geplant. Dabei sollen sechs zweistöckige Gebäude als internationale Schüler- und Lerncenter-Lodge sowie ein Gebäude für Rezeption und Hotelfachschule-Lern-Lounge errichtet werden. Die Gebäude der Lodge sollen flexibel anpassbar für die verschiedenen Arten der Nutzung sein. So kann jedes Zimmer, je nach Bedarf und Anforderung einfach umgeräumt werden.

Da die Kosten nicht allein von der  Schule bezahlt werden können, erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, die Einrichtung zu unterstützen, damit in Zukunft noch mehr Kinder in der Einrichtung aufgenommen werden können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH