Ein neues College für 1000 Schüler

Jeden Tag kommen zwei neue Kinder ins „Tibetan Childrens Village“. Rund 2000 Jungen und Mädchen leben hier, die jüngsten gerade ein Jahr alt, die ältesten knapp über 20.

Die Kinder sind die Hoffnung des Dalai Lama. Die Hoffnung, dass die tibetische Kultur, die Tradition und Sprache, überleben wird.

Die meisten der Kinder, die hier leben, waren während der Flucht aus dem chinesisch besetzten Tibet von ihren Eltern getrennt worden. Im Exil des Dalai Lama fanden sie Sicherheit, und das geistliche Oberhaupt der Tibeter setzt alles daran, dass diese Kinder würdig und in Sicherheit aufwachsen können.

Das neueste Projekt im Kinderdorf: In Südindien (nahe der Universität von Bangalore) wird eine tibetische Hochschule für bis zu 1000 Schüler gebaut.

Das College soll als Zentrum für rund 82 tibetische Schulen dienen, die über ganz Indien verstreut sind.

Unterrichtet wird die Tibetanische Sprache, Literatur, Geschichte, Kunst und Übersetzungen. Der Bau umfasst ein Verwaltungsgebäude, ein Männer- und Frauenwohnheim, ein Wohntrakt für Gastprofessoren, ein Gästehaus, eine Mensa, Hörsäle, PC-Räume, eine Bibliothek sowie diverse Sportstätten.

„Ein Herz für Kinder“ unterstützt den Bau der Hochschule, um so zum Fortbestehen einer jahrhundertealten Kultur beitragen zu können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH