Neues Mädchenwohnheim in Croix des Bouquets

Durch das verheerende Erdbeben im Januar 2010, bei dem rund 300 000 Menschen starben und 1,5 Millionen Einwohner obdachlos wurden, wurde auch das Mädchenwohnheim der Salesianerschwestern zerstört. Hier fanden vorwiegend Mädchen aus gewaltgeprägten Slums, die keine Möglichkeit hatten, zur Schule zu gehen, Zuflucht.

Auch zwei Jahre nach der Naturkatastrophe ist die Lage auf Haiti dramatisch: Aktuell leben noch 1,3 Millionen Menschen in Notunterkünften. Rund 500 000 Kinder haben keinen Zugang zu Bildung, 10 000 Kinder leben auf der Straße.

Auch die Schützlinge der Salesianerschwestern wurden durch das Beben obdachlos und deshalb war klar, dass der Gebäudekomplex in Croix-des-Bouquets wieder aufgebaut werden muss. Geplant ist der Neubau von 13 Bungalows, die dann rund 150 Mädchen zur Verfügung stehen. Drei weitere Häuser sollen für die die Betreuer genutzt werden. Zusätzlich sollen eine Schutzmauer, ein Speisesaal, eine Mehrzweckhalle und eine Wäscherei entstehen.

Rund 12 Mädchen leben in einer Gruppe mit einer Erzieherin zusammen. Außerdem ist für jeden Bungalow noch eine pädagogische Betreuerin vorgesehen.

Das neue Heim, das rund 12 Kilometer von Port-au-Prince entfernt liegt, wird vor Ort von der Caritas International betreut. Allerdings reichen die vorhandenen Gelder nicht aus, um Bau vollständig zu finanzieren.

Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, das Projekt zu unterstützen, damit die Mädchen schon bald wieder in einer Umgebung aufwachsen, in der sie leben und lernen können.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH