Nur eine Nieren-Transplantation konnte Daniel retten

Daniel (6) aus Togo wurde in einem Land geboren, in dem es keine Krankenversicherung gibt. Für den kleinen Jungen, der an chronischer Niereninsuffizienz leidet und dringend auf eine Organtransplantation wartet, kommt das einem Todesurteil gleich.

Denn in dem afrikanischen Land gibt es für ihn keinerlei Behandlungsmöglichkeiten. Nur eine Operation in Deutschland konnte ihn noch retten, doch die kostet für den Jungen ohne Krankenversicherung  rund 100 000 Euro.

„Ein Herz für Kinder“ versuchte sofort zu helfen und sagte der verzweifelten Familie Unterstützung zu. Dank der Unterstützung konnte Daniel dadurch dem sicheren Tod entfliehen.

Schon drei Mal stand sein Leben auf der Kippe: In der Uniklinik Köln, in die er verlegt wurde, verschlechterte sich sein Gesundheitszustand plötzlich dramatisch. Er bekam einen Kreislaufstillstand, musste drei Mal wieder belebt werden.

Inzwischen ist es den Ärzten gelungen Daniels Zustand zu stabilisieren. Er musste nun täglich zur Dialyse – bis endlich das Geld für die Transplantation zusammen war. Die Mutter wird ihrem einzigen Kind eine Niere spendete, betete jeden Tag, dass Daniel durchhält.

Ein Wunder geschah, Daniels Leben konnte in Deutschland gerettet werden. Jetzt ist er endlich wieder bei seinem Vater und seinen Schulfreunden, nach denen er sich so gesehnt hatte.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH