Loch im Herzen gefährdet sein Leben

Daniil (1) aus Russland ist das lang ersehnte Kind von Mutter Natalia (37). Nach der Geburt schien erst einmal alles gut. Ein Trugschluss! Bereits nach 4 Monaten wurde bei dem kleinen Baby bei einer Vorsorgeuntersuchung ungewöhnliche Herzgeräusche festgestellt.

Anhand eines Echokardiogramms wurde bei Daniil die Diagnose eines Loch im Herzens von circa 8 bis 9 Millimetern festgestellt. Ein großer Schock für Mutter Natalia, die sich so sehr ein Kind gewünscht hat. Um das Leben ihres Sohnes zu retten, ließ die Familie Daniil in mehreren Kliniken in Russland untersuchen. Die Ärzte rieten, den Jungen am offenen Herzen zu operieren, ein Eingriff mit großem Risiko.

Aus Angst, dass ihr geliebtes Kind den gefährlichen Eingriff nicht überleben würde, wandte sich Natalia an die Spezialisten des Deutschen Herzzentrums in Berlin. Diese kamen zu dem Ergebnis, dass Daniils Loch im Herzen per Herzkatheder geschlossen werden kann und keine Operation am offenen Herzen nötig ist. Das Risiko wäre durch diese Art der Behandlung enorm gemindert. Doch Natalia verfügt nicht über ausreichend Geld, um die Behandlung in Deutschland bezahlen zu können. Sie kann wegen ihres kranken Sohnes auch nicht zur Arbeit gehen, muss sich rund um die Uhr um ihn kümmern, da sein Immunsystem stark geschwächt ist.

Die BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ übernimmt die Kosten für die Behandlung des kleinen Daniil am Deutschen Herzzentrum in Berlin, in der Hoffnung, dass er bald ganz gesund wird und ein normales Leben an der Seite seiner liebevollen Mutter führen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH