Danill ist wieder gesund und glücklich

Als Larisa (36) vor zehn Jahren ihren Sohn Daniil zur Welt brachte war sie die glücklichste und zugleich traurigste Frau der Welt.

So sehr hatte sie sich ein Kind gewünscht und die Freude, als ihr Sohn geboren wurde, schien grenzenlos. Doch das Glück wurde von einer Sekunde auf die andere getrübt, als die Ärzte ihr mitteilten, dass ihr Baby an einem schweren Herzfehler leidet. Larisa über den furchtbaren Moment: „Die Ärzte sagten mir, ich solle mir keine Hoffnung machen, Danill würde sowieso keine Chance haben, zu überleben.“

Über einen Monat wurde das Baby auf der Intensivstation in Nizhny Novgorod beobachtet. Und Daniil zeigte es allen. Sein Zustand stabilisierte sich und so konnte er nach Wochen des Bangens endlich nach Hause entlassen werden.

Da die Ärzte in Nizhny Novgorod keine weiteren Behandlungsmöglichkeiten sahen, wandte sich die Mutter an die Herzspezialisten des Bakulev-Krankenhauses, wo schließlich in einer ersten großen Operation ein Teil des Herzfehlers behoben werden konnte. Dennoch wurde Daniil immer wieder durch Infekte geschwächt, die sein kleines Herz belasteten. Larisa: „Aber er zeigte allen, dass er leben möchte. Er ist ein großer Kämpfer.“

Inzwischen in Daniil 10 Jahre, geht mit großer Begeisterung in die Schule. Seine Lieblingsfächer sind Englisch und Geografie. Außerdem fährt er sehr gerne Fahrrad und Schlittschuhe.

Bei einer Routineuntersuchung im Februar 2010 teilten die Kardiologen des Bakulev-Klinikums der Mutter mit, dass die künstliche Mitralklappe dringend ersetzt werden muss, da diese wachstumsbedingt zu klein ist.

Da diese zweite Operation weitaus komplizierter und gefährlicher ist, empfahlen sie der Mutter, Hilfe am Deutschen Herzzentrum Berlin zu suchen. Hier arbeiten die besten Spezialisten, die über viel Erfahrung bei solchen Eingriffen verfügen.

Larisa: „Ich möchte, dass mein Kind lebt. Und nur eine Behandlung in Berlin kann ihm helfen.“

Allerdings fehlte der Mutter das Geld. Ihr Mann hatte sie verlassen und so muss sie ganz allein für den Lebensunterhalt sorgen. Von ihrem Gehalt ist sie nicht in der Lage, die Kosten für die Behandlung in Berlin zu bezahlen.

„Ein Herz für Kinder“ half Daniil,. So konnte der Eingriff inzwischen durchgeführt werden und Danill ist wieder ganz gesund.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH