Danilo ist gerettet

Es war der vermutlich schönste Moment im Leben von Danilo (1) und seiner Mutter Olga: Nach fast einem halben Jahr Trennung konnten sie zu Hause wieder ihre Liebsten in die Arme schließen. Danilos Papa und seine Schwester Lili hatten in Novgorod- Seversky sehnsüchtig die Ankunft der beiden erwartet. Und das Beste: Nach Monaten der Angst und Ungewissheit wissen alle nun, dass Danilos Leben gerettet ist.

Der Junge kam in der Ukraine mit einer Fehlbildung der Gallengänge (biliäre Atresie) zur Welt. Bei dieser Erkrankung läuft die Gallenflüssigkeit zurück in die Leber. Unbehandelt führt diese Erkrankung zum Tod.

In der Ukraine war es den Ärzten leider nicht möglich, dem Kind zu helfen. Die Ausstattung der Krankenhäuser mit modernen Geräten ist immer noch mangelhaft, zudem fehlt es an Medikamenten, den Ärzten an Erfahrung. Deshalb suchten die Eltern verzweifelt Hilfe im Ausland.

Das Universitätsklinikum Saint-Luc in Belgien erklärte sich schließlich bereit dem Jungen zu helfen. Seine Leber war bereits so stark geschädigt, dass ihm nur noch die Transplantation eines neuen Organs helfen konnte. Die mit diesem Eingriff verbundenen Kosten waren enorm hoch – doch durch mehrere Spendenaktionen gelang es der Familie schließlich, das Geld für die Behandlung aufzubringen.

Anfang des Jahres wurde Danilo dann während einer mehrstündigen Operation die neue Leber eingepflanzt. Zunächst verlief die postoperative Phase zur höchsten Zufriedenheit der Ärzte. Danilo erholte sich gut und kam schnell wieder zu Kräften.

Doch dann das Drama: Danilo entwickelte eine unvorhergesehene Immunreaktion – die Abstoßung des neuen Organs drohte. Eine medikamentöse Intensivbehandlung musste schnellstmöglich eingeleitet werden. Da die Eltern aber kein Geld dafür hatten, erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, sofort die Kosten zu übernehmen.

Durch die schnelle Hilfe konnte Danilos Leben erneut gerettet werden. Alle Werte haben sich stabilisiert, die Leber arbeitet normal und vollfunktionstüchtig. Am 13. Dezember konnte er zusammen mit seiner Mutter nach Hause fliegen. Olga: „Er konnte während des gesamten Fluges nicht schlafen, stattdessen hat er alle Passagiere unterhalten.“

Am Flughafen sind sie vom Papa abgeholt worden. Alle waren überglücklich, dass es endlich vorbei ist, und dass sie wieder zusammen sind. Die Familie: „Das Daniel gesund geworden ist, verdanken wir nur Ihnen. Jetzt kann Daniel durch Ihre Hilfe seine Kindheit in vollen Zügen genießen, sich freuen und lachen.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH