Danylo verliert Kampf gegen den Krebs

Düsseldorf – Es sah so aus, als hätte Danylo, den Krebs besiegt, doch am Ende war die schlimme Erkrankung stärker.

Der Junge aus der Ukraine erlitt Anfang 2015 einen schweren Rückfall – zusätzlich zu dem Neuroblastom wurden acht Tumorherde im Kopf gefunden. Danylo konnte an der Uni-Klinik Düsseldorf nur noch mit einer oralen Chemotherapie behandelt werden – doch auch sie half nicht, das Wachstum der Tumore zu stoppen.

[pageblock type=“gallery“][/pageblock]

Seine letzten Tage verbrachte der Junge Mama Julia (26) und ihrem Mann in Düsseldorf im Hospiz. Dort ist er friedlich eingeschlafen.

Rückblick: Silvester 2013 diagnostizierten ukrainische Ärzte bei dem so lebensfrohen Kleinkind ein Neuroblastom: Ein bösartiger Tumor, der im Nervengewebe an beiden Seiten der Wirbelsäule sitzt. An mehreren Stellen haben sich sogar schon Metastasen gebildet.

Da es in der Ukraine keine Hilfe für Danylo gibt, setzte sich eine Freundin der Familie dafür ein, dass der Junge in Deutschland behandelt wird. Ende März 2014 nahm die Düsseldorfer Uni-Klinik den Jungen zusammen mit seiner Mutter Julia auf. Dank der Spenden der BILD-Leser konnten die Behandlungskosten für den Jungen gesichert werden.

Er wurde mit einer hochdosierten Chemotherapie behandelt, im Anschluss folgte eine Knochenmarktransplantation. Der Krebs konnte durch diese Behandlungen vernichtet werden – alle waren so guter Hoffnung, dass Danylo wieder ganz gesund wird. Doch am Ende war der Krebs stärker.

 

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH