Nach schweren OP’s wieder gesund

Ganz zart drückt Maria (26) ihre kleine Tochter. Am liebsten würde sie sie auf den Arm nehmen und knuddeln. Doch an Darias Körper sind dutzende Kabel und Schläuche befestigt. In der Mitte der Brust klafft eine lange Narbe, die verbunden ist. Das Baby (8 Monate) hat eine schwere Herz-Operation hinter sich. Die schönste Nachricht: Das Mädchen ist Dank des Eingriffs und der Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“ wieder ganz gesund.

Das Mädchen kam in Russland mit dem schweren Defekt des Herzens zur Welt, der einen Monat nach der Geburt bei einer Routineuntersuchung festgestellt wurde. Daria ging es immer schlechter, sie nahm nicht an Gewicht zu und aß sehr schlecht und war in der körperlichen Entwicklung zurück.

Während Daria auf der Warteliste für eine Herzoperation in Moskau stand, verschlechterte sich ihr Zustand weiter. Anfang Oktober 2012 wurde sie endlich in Moskau operiert, ihr Zustand war zu dem Zeitpunkt schon kritisch.

Nach der OP bekam Daria noch eine schwere Lungenentzündung, von der sie sich nur sehr langsam erholte. Ende November wurde sie dann nach Hause entlassen – ohne das der Herzfehler gänzlich behoben werden konnte. Die Ärzte sagten, dass Daria eine radikale Korrektur des Herzfehlers nicht überstehen würde, da sie zu schwach sei.

Die Familie suchte daraufhin nach einen Krankenhaus in Deutschland und fand die Asklepios Klinik in Sankt Augustin. Maria (26) und Konstantin sammelten Geld bei Verwandten, Bekannten, Freunden, Kollegen und durch Aufrufe im TV. So kam die benötigte Summe für die Operation in Sankt Augustin zusammen. Am 29.01. 2013 wurde Daria aufgenommen und wenige Tage später operiert. Alle Fehlbildungen wurden rekonstruiert, das Herz funktionierte wieder richtig.

Doch es kam zu schweren Komplikationen, der rekonstruierte Aortenbogen und die Lungenarterie drückten von beiden Seiten auf die Bronchien der linken Lunge. Daria konnte deshalb nicht selbstständig atmen. Wochenlang lag sie auf der Intensivstation, musste beatmet werden. Ein weiterer Eingriff war unvermeidlich.

Da die Eltern für diese unerwartete OP kein Geld mehr hatten, half u.a. die BILD-Hilfsorganisation. Der Eingriff glückte ohne weitere Komplikationen, inzwischen konnte die Kleine gesund entlassen werden.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH