So verzweifelt kämpft Dariya gegen den Krebs

„Mein Kind ist sterbenskrank! ich weiß nicht mehr weiter!“

Ein dramatischer Hilferuf erreicht „Ein Herz für Kinder“ aus Kasachstan. Dina (30), eine jungen Mutter bangt um das Leben ihrer Tochter Dariya (5), die schwer an Krebs erkrankt ist.

Ende 2008 diagnostizierten die Ärzte bei dem Kind ein Rhadoyosarkom, dass sofort in einer Klinik in Alma Ata entfernt wurde. Bis März 2009 musste die kleine Dariya sechs Blöcke Chemotherapie über sich ergehen lassen. Dina: „Es war für meine Tochter die schrecklichste Zeit ihres Lebens.“

Zunächst schien es so, als wären all die Qualen nicht umsonst gewesen, denn der Krebs war nach Beendigung der Chemotherapie nicht mehr nachweisbar.

Alle drei Monate musste Dina mit ihrer Tochter zu Nachuntersuchungen nach Alma Ata fahren – für die junge Frau eine besondere Herausforderung, lebt sie doch 2500 Kilometer von der ehemaligen Hauptstadt Kasachstans entfernt.

Doch den langen Weg nahm Dina gern auf sich – schließlich ging es darum, das Leben ihres Kindes zu retten.

Bei der letzten Untersuchung im Dezember 2010 mussten die Ärzte Dina eine schreckliche Nachricht mitteilen. In den Lymphknoten von Dariya wurden erneut Krebszellen gefunden. Wieder musste sich das kleine Mädchen einer quälenden Chemotherapie unterziehen, die sie zudem nur schlecht vertrug. Sie bekam Probleme mit der Leber – ihr kranker Körper wurde zusätzlich geschwächt.

Dina konnte nicht mehr mit ansehen, wie sich Dariyas Zustand weiter verschlechterte – auch angesichts der Tatsache, dass in Kasachstan nicht die modernsten Behandlungsmöglichkeiten bei Krebserkrankungen zur Verfügung stehen. Deshalb nahm sie Kontakt mit dem Sheba Medical Center in Israel auf, dass sich bereit erklärte, Dariya zu behandeln. Dina: „Ich habe in der Presse gelesen, dass den Ärzte dort immer wieder Wunder gelingen, ich glaube ganz fest daran, dass es auch bei uns möglich ist.“

Die Mutter verkaufte alles was sie besaß, nahm einen Kredit auf, sammelte Geld bei Freunden, um mit ihrer Tochter nach Israel fahren zu können. So wurde es möglich, das Dariya hier inzwischen mit drei Blöcken Chemotherapie behandelt werden konnte. Allerdings muss die Therapie dringend fortgesetzt werden, dafür braucht Dina Unterstützung, die von „Ein Herz für Kinder“ kam.

Dina: „Ich werde nicht aufhören, um das Leben meiner Tochter zu kämpfen und hoffe, dass es Menschen gibt, die mir dabei helfen, die Behandlung für Dariya in Israel zu finanzieren.“

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH