Sie leidet seit Jahren an schwerer Skoliose

Auf den ersten Blick scheint es, als sei Dariya (14) ein ganz normaler Teenager. Welch langer Leidensweg hinter dem Mädchen aus Russland liegt, ist nicht zu sehen. Als Dariya sechs Jahre alt war, stellten die Ärzte fest, dass sie an schwerer Skoliose leidet. Seitdem hat sich ihr leben dramatisch verändert. Helfen kann ihr nur noch eine Operation.

Anfänglich beruhigten die Ärzte Dariya und ihre Mutter Svetlana (41). Mit Massagen und regelmäßiger Physiotherapie würde die Erkrankung in den Griff zu bekommen sein. Doch so einfach war es dann doch nicht. Ganz im Gegenteil: Immer wieder musste Dariya für Wochen ins Krankenhaus, lag hier im Gipsbett. Wenn sie zu Hause ware musste sie immer ein Stützkorsett tragem und viele Therapien und schmerzhafte Behandlungen über sich ergehen lassen. Gebracht hat es im Grunde nichts. Mit den Jahren hat die Verkrümmung der Wirbelsäule immer stärker zugenommen, sodass sie nun lebensbedrohlich geworden ist. Durch die Krümmung werden die inneren Organe gequetscht, Herz und Lunge können so nicht mehr ausreichend arbeiten.

Die einzige Chance auf Besserung und ein halbwegs normales Leben ist eine Operation, die allerdings in Russland nicht durchgeführt werden kann. Als Dascha – so wird sie liebevoll von ihrer Familie genannt – das Wort Operation hörte, fing sie bitterlich an zu weinen. Sie hat große Angst vor dem Eingriff, doch mittlerweile hat sie sich mit dem Gedanken angefreundet.

Das Klinikum Karlsbad hat Dariya vor ein paar Tagen aufgenommen, um vor der geplanten OP alle abschließenden Untersuchungen durchführen zu können. Dank der Unterstützung von „Ein Herz für Kinder“ und anderer Spenden sind auch die OP-Kosten gesichert, sodass nach dem Eingriff für Dariya endlich ein neues Leben mit weniger Einschrnkungen beginnen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH