Davids Aortenklappe soll repariert werden

David (12) ist ein eher nachdenklicher, in sich gekehrter Teenager, der so gerne ein unbeschwertes und fröhliches Leben führen würde. Doch ein schwerer angeborener Herzfehler hat dies bislang verhindert.

Bereits kurz nach der Geburt musste der Junge zum ersten Mal operiert werden. Es folgten 2002 und 2009 weitere Eingriffe, durch die das Herz von David aber noch nicht vollständig geheilt werden konnte.

Um ganz gesund zu werden steht nun noch eine Aortenklappen-Operation an – in Russland aber besteht nur die Möglichkeit, eine künstliche Aortenklappe einzusetzen. Dies würde aber in der Folge viele weitere Operationen für David bedeuten, da die künstliche Klappe nicht mit wächst und je nach Wachstumsstadium des Jungen immer wieder ausgetauscht werden müsste.

In Israel wird am Wolfson Medical Center eine neue Methode angeboten, bei der die defekte Aortenklappe „repariert“ werden kann. Verläuft der Eingriff erfolgreich und ohne Komplikationen, müsste David nicht erneut operiert werden.

Diese Option wollen David’s Eltern Anatoli (41) und Natalia (39) ergreifen, um insbesondere ihrem Sohn, der schon so oft und lange im Krankenhaus war, mit dem vierten und letzten Eingriff endlich ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen.

Die Kosten der OP sind allerdings sehr hoch und können von den Eltern allein nicht aufgebracht werden. „Ein Herz für Kinder“ sagt Unterstützung zu und übernimmt rund die Hälfte der benötigten Behandlungsgelder. Damit wächst die Hoffnung, das David nach einem wahrhaften OP-Marathon nun endlich mit einem gesunden Herzen aufwachsen kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH