Doktor Dog als Therapeut

Ganz eng kuschelt sich Popeye an den kleinen Dennis (4), legt zärtlich seine Schnauze auf den Arm des Jungen, der ihn sanft streichelt.

Popeye, ein Basset Hound, ist einer der Therapiehunde von Elke Otto, der behinderten, psychisch labilen und missbrauchten Kindern hilft, besser mit ihrem Handicap zurecht zu kommen und ihnen neuen Lebensmut schenkt.

Und den braucht Dennis ganz besonders: Nach schwerem Drogen- und Alkoholkonsum seiner Mutter während der Schwangerschaft, ist Dennis verhaltensgestört, hat Wahrnehmungsstörungen und Sprachprobleme.

Er hat große Probleme sich zu konzentrieren, ist nervös, unruhig. Besonders wenn er auf mehrere Menschen trifft bekommt der Angst, reagiert mit Wutanfällen, schlägt um sich oder zerkratzt sich selber das Gesicht.

Video: Elke Ott stellt Dog-Water-Therapie vor

[jwplayer player=“1″ mediaid=“39553″]

Ein Fall für Doktor Dog: Die gelehrigen, kinderfreundlichen und verschmusten Vierbeiner schaffen es unter der professionellen Anleitung von Elke Otto schnell ein Vertrauensverhältnis zu den kleinen Patienten aufzubauen.

Ganz behutsam hat Elke Otto den kleinen Dennis mit dem Wasser vertraut gemacht, denn zuvor hatte er davor große Angst.

Mehrere Therapieeinheiten, die „Ein Herz für Kinder“ finanzierte, zeigten dann aber den erhofften Erfolg. Fröhlich spielte Dennis mit seinen Therapiehunden und hatte nach kurzer Zeit ebenso viel Freude am Schwimmen. Im Wasser entspannt und lockert sich die Muskulatur, die Nähe und das Zutrauen der Hunde baut die Angst- und Aggressionspotentiale ab.

Dank dem Helfer auf vier Pfoten hat Dennis inzwischen kaum noch Wutanfälle, seine Aussprache hat sich deutlich gebessert und er verletzt sich auch nicht mehr selbst.

Weitere Informationen: www.dog-water-therapie.de

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH