Schwer kranker Efe!

Noch vor zwei Monaten war Efe (7) ein fröhlicher Fußball-Junge beim Lichterfelder FC. Dann, bei einem Spiel, brach er sich den Arm. Bei der OP im Behring-Krankenhaus (Zehlendorf) blieb plötzlich sein Herz stehen. Jetzt kann er nicht mehr sprechen, nicht lachen.

Wie konnte es dazu kommen?

Werner Ukas, Geschäftsführer des Behring-Krankenhauses: „Efe hat allergisch auf die Narkose reagiert. Das passiert extrem selten. Bei uns das erste Mal, obwohl wir jährlich über 10 000 Narkosen haben.“ Abzusehen sei die Reaktion nicht gewesen, da bei dem Kind keine Allergien bekannt waren.

Als Efes Lunge plötzlich kollabierte (Bronchospasmus) habe die Anästhesistin sofort ein Gegenmittel gegeben und reanimiert. „Bei einem Kind bedeutet ein Lungenkrampf Lebensgefahr, weil kein Sauerstoff mehr ins Blut und Hirn gelangt“, sagt Ukas. Besonders schlimm sei, dass die Hirnzellen schnell zu sterben beginnen. „Ob ein Patient mit Hirnschaden sich erholt oder ein Pflegefall bleibt ist leider nicht zu sagen. Beides ist möglich“, sagt Ukas.

Auch Sie können helfen!
Bei der BILD-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ kommt jeder Spenden-Cent direkt Not leidenden Kindern zugute – ohne Abzüge!

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH