Haus der Hoffnung

Yehuda Cohn (57) und seine Frau Rikki (50) geben 150 Waisenkindern ein neues Zuhause.

Wie dem kleinen Yusef (2), der im Park ausgesetzt wurde. Oder Liel (9), deren Eltern tot sind.

„Wer einmal bei uns war, bleibt unser Kind – ein Leben lang. Sie sind wie unsere eigenen“, sagt Cohn (fünffacher Vater und dreifacher Opa).

Das Heim finanziert sich aus Spenden, hat Geldsorgen. Cohn: „Aber wir machen weiter, egal wie.“

Damit es noch lange weitergeht, spendete „Ein Herz für Kinder“ 450 000 Euro – für den Erweiterungsbau.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH