Die kleine Elena starb plötzlich im Krankenhaus

Schon kurz nach der Geburt musste die kleine Elena (4 Monate) aus dem Kosovo in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Niemand wusste so genau, was das kleine Mädchen so quälte. Damit sie qualifizierter untersucht werden konnte, flog ihre Mutter Makfire (33) mit ihr in die Türkei in ein Krankenhaus. Hier wurden einige Tests durchgeführt und eine Diagnose konnte gestellt werden. Sie litt an einer Cholestase: das ist eine Stauung in der Galle, wobei die Gallenflüssigkeit nicht natürlich über den Darm abfließen kann.

Die genaue Ursache für den Ausbruch der Cholestase weiß noch keiner. Aber da Elenas Körper Anzeichen einer Sepsis zeigte, war es zunächst erstmal sehr wichtig, diese mit einem hoch dosierten Antibiotikum zu behandeln.

Doch für diese lebensnotwendige Behandlung hatte die Familie kein Geld. Daher wandte sich Agon (35), der Zuhause gebliebene Vater von Elena, an „Ein Herz für Kinder“ und bat um finanzielle Unterstützung.

Durch die Unterstützung der BILD-Hilfsorganisation konnte die Antibiotika-Behandlung zu Ende geführt werden und die Eltern hofften, dass damit das Schlimmste überstanden sei. Doch es kam anders: Plötzlich litt das Kind an schwerwiegenden Komplikationen, die die Ärzte nicht mehr beherrschen konnten – sie verloren den Kampf um ein Leben, das gerade erst begonnen hatte.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH