Herz-OP rettet ihn

Elvis (8) schaut traurig in die Kamera. Seine Lippen sind ganz blau, zeugen davon, dass er schwer herzkrank ist.

Er kam bereits mit einem kranken Herz auf die Welt. Doch die Ärzte auf den Galápagos-Inseln konnten nichts anderes tun, als ihm Medikamente zu geben.

Für eine genaue Diagnostik oder gar eine Behandlung des Herzfehlers fehlten den Medizinern in Elvis’ Heimat die nötige Ausrüstung und auch das spezifische Fachwissen.

Immerhin war Elvis’ Zustand durch die Medikamente einigermaßen stabil, vor einen Jahr aber verschlechterte sich sein Befinden dramatisch.

Der Junge war inzwischen durch den Herzfehler so geschwächt, dass er nur noch einige wenige Schritte laufen konnte. Dann bekam er sofort Luftnot und musste sich ausruhen. Deshalb konnte er auch nicht mehr die Schule besuchen – das war einfach zu anstrengend für sein schwaches Herz.

Die meiste Zeit verbrachte der Junge seitdem zu Hause. Durch die fehlende Bewegung wurden seine Muskeln geschwächt, seine körperliche Entwicklung ging zurück.

Ein SOS-Ruf erreichte „Ein Herz für Kinder“ und die BILD-Hilfsorganisation handelte sofort. Zusammen mit dem Verein „Kinderschutzengel“ wurde Elvis nach Berlin gebracht, wo er im Jahr 2008 am Herzen operiert wurde. Nachdem Elvis den Eingriff gut überstanden hatte, war nun nach einem halben Jahr, ein weiterer Eingriff notwendig, um sein Herz wieder ganz gesund zu machen.

„Ein Herz für Kinder“ ließ Elvis auch diesmal nicht allein und trug mit dazu bei, das Elvis durch die zweite OP endlich ein normales, glückliches Leben führen kann. Ein Highlight während der Behandlung: Hollywoodstar Kevin Costner besuchte die Klinik und die kleinen Patienten hatten die Chance, dem berühmten Schauspieler ganz nah zu sein.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH