Beide Augen vom Krebs befallen

Sie ist noch so klein, doch trägt schon eine todbringende Krankheit in sich. Bei Erla (1) wurde wenige Monate nach der Geburt festgestellt, dass sie an einem Retinoblastom leidet, das beide Augen befallen hat.

Die medizinische Versorgung in Albanien ist auch heute noch katastrophal und insbesondere Krebserkrankungen können hier nicht nach dem modernsten Standard behandelt werden. Es fehlt an den entsprechenden Geräten aber auch Fachärzten mit ausreichend Erfahrung.

Mutter Drilona (31) wandte sich deshalb auf Ratschlag der behandelnden Ärzte an das Hospital Ophtalmique Jules-Gonin in Lausanne. Hier gibt es Spezialisten, die täglich mit schwerwiegenden Augenerkrankungen zu tun haben und in der Lage sind, Erla angemessen zu behandeln.

Seit einigen Wochen wird Erla bereits in der Schweiz mit einer speziellen Thermo-Chemotherapie behandelt, die den Tumor, aber eben nicht das Auge zerstören soll. Die Ärzte hoffen, dass sie dadurch das Augenlicht des Mädchens retten können und ihr ein Leben in Blindheit erspart bleibt. Die Therapie scheint bisher gut anzuschlagen, allerdings ist der Familie nun das Geld ausgegangen, um die Behandlung fortsetzen zu können.

Deshalb erklärte sich „Ein Herz für Kinder“ bereit, einen Teil der Kosten zu übernehmen, damit die Behandlung fortgeführt werden kann.

„Ein Herz für Kinder“

BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“
Spendenkonto 067 67 67
Deutsche Bank Hamburg | BLZ 200 700 00
IBAN DE60 2007 0000 0067 6767 00 | BIC DEUTDEHH